Montag, 16. Januar 2012

vom hundertsten ins tausendste


... ich versuche mir ja noch immer ein Bild zu machen und möchte euch damit auch jetzt nicht weiter belästigen aber beim Recherchieren kommt man schnell vom hundertsten ins tausendste ... ajajajjj ... ich weiß schon viel über die Produktionsbedingungen und den Transport, den Einsatz von Giftstoffen, der beim Anbau beginnt und beim Verschiffen endet (wo alles noch mal tüchtig eingesprüht wird, damit sich kein Ungeziefer oder Pilze breit machen können) ... dass von diesen Beutelchen allerdings auch eine so große Gefahr für sensible Personen ausgeht, war mir neu!

Moritz war auf diese Päckchen immer ganz scharf! Ich machte mir allerdings eher wegen des verschluckens Sorgen. Und sie sind ja nicht nur Schuhen beigelegt!

Vielleicht auch für euch ganz interessant ....

                                                                                                                                                                 ... ihr findet noch mehr Teile dieser Reihe auf youtube! ... morgen dann wieder etwas erbaulicheres. Versprochen ; )

Kommentare:

  1. Ein spannendes Thema, das wir ja leider auch durch das Selbernähen nicht umgehen können...

    Ich habe vor ein paar Tagen mit meiner Oma (90 Jahre) ihre Stoffe aussortiert und danach hatte ich das Gefühl, dass man von dieser Generation noch wirklich eine Menge lernen kann... Wie wertschätzend mit jedem recycelten Stoff, Reissverschluss oder Knopf umgegangen wurde ist einfach bewundernswert... Ich habe mir vorgenommen, mich in der nächsten Zeit dem Kleider nähen zu widmen, aber nur mit den Materialien, die ich zu Hause habe... und dann schaue ich weiter. Wie du einmal so richtig geschrieben hast, alles bis auf Hosen geht toll second hand oder selbstgemacht :)

    Liebe Kat vielen lieben Dank für den Denkanstoß, die Doku habe ich gestern beim Kochen gesehen..
    Ich habe deinen Blog letzten Sommer echt vermisst, mach weiter so!!!!

    Liebe Grüße Friederike

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine Recherchen, tolle Filme, das müssten viel mehr Menschen sehen und sich einmal mit den Themen auseinander setzen. Gebrauchte Kleidung zu kaufen hat also viele Vorteile, wir gehen auch immer mehr dazu über. Die Welt ist eben nicht immer nur rosig, aber jeder Verbraucher kann dazu beitragen, dass es ein bisschen besser wird.
    LG
    Greta

    AntwortenLöschen
  3. ich finde das thema echt interessant, vor allem hab ich mich damit bisher nicht wirklich damit beschäftigt. sollte ich wohl mal beginnen... liebe grüße, subs

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv