Dienstag, 10. Januar 2012

Sommer Teil 2: Draußen

Anfangs hatten wir zweifel, ob die Gegend in die wir schlussendlich gezogen sind, auch die richtige sein würde. Der 11. Bezirk ist der 11. Bezirk. Da brauche ich jetzt nicht lange erklären, Wiener wissen was ich meine. Kein Ghetto, aber hohe Kampfhunddichte mit den, wovor ich ja am meisten Angst habe, dazu (un)passenden Besitzern, viele "Tschääääääckis" und "Antschääälinas", Döner Läden und Nagelstudion an jeder Ecke,  ... muss ich noch mehr ins Detail gehen?
Auf der anderen Seite hat dieser Bezirk so viel zu bieten, was ein hipper 7.Bezirk, nicht hat ... zum einen liegt er an der Stadtgrenze, aber doch zentral. Die U Bahn Station ist zu Fuß zu erreichen. Und wohnt man an der Linie U3 ist man praktisch überall in nullkommanix.
Wir haben hier Weinberge, Felder, Bauernhöfe und die Großeltern ums Eck. Den Zentralfriedhof und das Schloss Neugebäude. Demnächst eine Wasserspielplatz vor der Tür.

Jetzt wohnen wir hier schon fast ein halbes Jahr und ich muss gestehen, nur die positiven Aspekte haben sich bestätigt.
Kampfhunde gibt es hier verhältnismäßig wenige (die potentiellen Besitzer trifft man allerdings häufiger an), trotzdem wurde der Mops schon 2 Mal gezwickt. Von anderen Kleinen : /
Die Tscäääääkis und Antschääälinas sind zwar da, aber mit ihnen lässt es sich erstaunlich gut auskommen. Den Drahtseilakt zu ihren Eltern freilich, um den bemühe ich mich noch ... "na kommans, kommans her auf ah Kaffetschi" ... find ich ja lieb,  aber dabei sitzen muss ich jetzt auch nicht im Malboro- RedBull dunst. Ich habe es versucht. Es geht nicht.
Versteht mich nicht falsch. Sie sind nett, unglaublich hilfsbereit, behandeln Moritz als wäre es eines von ihren Kindern (was mir naschtechnisch nicht wirklich recht ist, weil er jedes Mal mit Eis und Süßkram antanzt, wenn er mit den Mädels verschwindet ) und ich habe die Kinder umgekehrt auch gerne bei uns, aber das mit den Eltern schaffe ich nicht ... jetzt übe ich mich in freundlich Distanz, was gar nicht so einfach ist. 1-2 Mal habe ich mich schon breitschlagen lassen und fand mich das eine Mal  in einer Wasserschlach mit zig angeseuselten Freunden und Verwandten ... das bin ich einfach nicht ...
Was mir aber besonders aufgefallen ist, wie sozial diese Kinder sind (und auch ihre Eltern). Wenn ein fremdes Kind Moritz bezüglich seines fehlenden Haarschofs anspricht, was uns/ihm relativ egal ist, na der kann was erleben ... da brauche ich mir um den Buben keine sorgen machen,  auch wenn ich mit der Ausdrucksweise oft nicht so einverstanden bin ... aber wir sind da vermutlich verwöhnt : )
Die Kinder passen unglaublich aufeinander auf. Die Großen auf die Kleinen. Trotzdem sitze ich immer in der Nähe. Moritz ist gerade mal 5, ich kann ihn nicht alleine in der Anlage rum streunern lassen ... auch wenn das einige andere tun. "Die Großen passen ja schon auf" Nur dass die Großen auch gerade mal 8/9 Jahre sind.
Im Endeffekt bin dann doch ich der (unfreiwillige) Anstandswauwau der sagt "ihr könnt doch nicht die Steine durchs Abluftgitter werfen, da stehen ja die Autos unten!" ... "Warum?" ... oder Steine werfen ... unsere Anlage ist wirklich toll. Größer und besser als wir es uns je hätten träumen lassen ... aber diese Steien überall ... die sind halt schon sehr verlockend ... mit ein bisschen Glück habe ich noch Unterstützung von einem Papa, der, mit seiner Frau, schon eher auf unserer Wellenläge schwingt : ) Gemeinsam sind wir stark.
Meist habe ich/ haben wir (er hat 2 Kinder, studiert noch und kellnert nebenher) dann ein paar Kinder um mich/uns geschart, die einfach nur etwas wissen wollen, plaudern, erzählen ... weil die Eltern keine Zeit haben ... mich stört das (meistens) nicht ... weil die Kinder nett sind ... und wie gesagt, auch sehr unterhaltsam ... was ich da so alles erzählt bekomme : )
Bei der Hunde Runde haben wir dann auch meistens einen ganzen Tross mit und jeder möchte einmal den Mops an der Leine führen ... der arme Mops.
Aber ihr könnt euch vorstellen, wie schön das für Moritz ist : )

Natürlich kann das auch ganz schön anstrengend sein. Die Kinder läuten bei uns, wenn ihnen fad ist: "Darf der Moritz runter", "Dürfen wir zu euch" ... es sind eben viele Kinder dabei, die in den Ferien fast dan ganzen Tag über in der Anlage sind ... was immerhin besser ist, als vor dem PC oder dem Fernseher zu sitzen .... das rechne ich den Eltern hoch an ... aber Moritz braucht auch eine Art Refugium : )

Wir sind also viel draußen, wenn es das Wetter zulässt. Auf den Terrassen, in der hauseigenen Anlage, auf den Feldern hinterm Haus und am Friedhof ...

3 Terrassen. 3 Anschlüsse. Juhuuuuu!

Kann man sich in einen Wasseranschluss verlieben?! : )
TERRASSE 1: Die Schattige
Alles noch recht provisorisch ...

Frühstück Auf allen Terrassen kann man Wasser kübelweise ausschütten, ja sogar eine Dusche montieren ... dank Abfluss : ) Der Becker ist 5 Minuten mit dem Rad entfernt : ) Endlich Sommer Endlich Sommer
TERRASSE 2: Die ganz große:
Hier war geplant, dass unser Obst und Gemüse sprießen und uns in völlige Unabhängigkeit katapultieren soll ... haha ... im Sommer ist es auf dieser Seite so heiß, dass vermutlich sogar ein Kaktus vertocknen würde ... Ideen?


Juli_11 1088
TERRASSE 3: Hier wird gegessen
 Noch ist es hier im Hochsommer auch viel zu heiß, aber eine Markiese soll Abhilfe schaffen.

Endlich wieder Joghurts Mittagessen IMG_0997 IMG_0891 Endlich Sommer
und Brett bzw. Kartenspiele gespielt ...  eben all das, wofür man einen Tisch braucht ...

Und wieder spielen Gesellschaftsspiele stehen hier wieder hoch im Kurs
 Der Tisch war übrigens, genau so wie sie Stühle eine edle Spende eienr Schulkollegin. Sie wollten ihn schon zur Deponie bringen : ) Ein wenig abgeschliffen und neu eingelassen. Fertisch : )

Die Anlage bietet tatsächlich allen etwas. Mütter mit Kleinkindern bräuchten theoretisch nicht mal das Gelende zu verlassen ...

Spielplatz Nr.1: Der zweite Spielplatz in der Anlage
Spielplatz Nr.2:

Moritz und seine Mädels


DAS FELD: Den Roller oder das Fahrrad geschnappt. am Bauernhof vorbei. einmal drunter durch. einmal oben drüber. und da. Und was man hier alles erleben kann, brauche ich euch wohl nicht zu sagen : ) Ums Ecke Unser täglicher Wiesenblumenstrauss ... da war er schon : DD Juli_11 719 Juli_11 724 Juli_11 728 Juli_11 731 Juli_11 733 Juli_11 739 Juli_11 744 Juli_11 748 Juli_11 750 Juli_11 754 Juli_11 759 Juli_11 764 Juli_11 774 Juli_11 775 Juli_11 795
Juli_11 723
Die Großstadt im Auge : )
Juli_11 834
Bio Hirse

IMG_0836 Juli_11 808 Juli_11 818 Juli_11 823 Juli_11 832 Juli_11 837 Juli_11 847 IMG_0870 IMG_0849 Immer frische Blumen (inkl. Insekten) Juli_11 855 Juli_11 858 Die letzten Rosen von der Terrasse IMG_0937 Juli_11 796
Der Zentralfriedhof ...
Man schnappt das Rad und Freunde. fährt einmal durch die Siedlung und ist da : )
Fotos vom Friedhof habt ihr ja schon genug gesehen, daher hier nur ein paar ...

IMG_0729 IMG_0752 IMG_0788 IMG_0792 IMG_0795
Und der Pool ...

... ihr erinnert euch vielleicht, sehr skeptisch standen wir ihm gegenüber und sind nun voll auf begeistert. Unter der Woche gehört er praktisch uns alleine : )

IMG_0949 IMG_0955 IMG_0981 IMG_0994 ... und? Bemerkt? : ) IMG_1109 Mein absolutes Lieblingsfoto ... IMG_1184 ... L.-V. ist das was man hierzulande "a wüde Henn" nennen würde, also eine wilde Henne ... keine Angst vor nix.  (Im Hintergrund die beiden Buben unserer Nachbarn. Ihr wisst schon . Halloween Party. MacDo Geburtstag *klingelts* ) IMG_1214 ... und sie hält den Moritz ganz schön auf Trab : D IMG_1494 ... doch, unser Mauzie ist hier ganz glücklich ... IMG_1520 Besuch ... und wir sind´s auch : ) Unser Lift hat endlich die Hüllen fallen lassen Strassenbahn_Friedhof 271 Strassenbahn_Friedhof 274

Kommentare:

  1. wow!! so ne schöne ecke von wien (hab mal im 18. gewohnt, für zwei jahre gerade richtig, aber jetzt bin ich froh wieder am land zu sein).. nen pool hätte ich auch gerne. schon ziemlich traumhaft!
    liebe grüße, subs

    AntwortenLöschen
  2. schön schön schön!!
    aber was gab´s am pool-foto von deinen zwei männern zu bemerken?
    lg selina

    AntwortenLöschen
  3. freut mich, dass ihr euch dort wohl fühlt!
    ich kann die vorbehalte gegenüber manche erwachsene voll verstehen - umso wichtiger finde ich, dass man die kinder da außen vor lässt und sie sich ihr eigenes bild machen dürfen - und das scheint bei euch ja so zu sein. ich könnte mich aber bei solchen runden auch nicht dazusetzen ohne bauchweh ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab´s bemerkt...Papa ohne Bart ;-)wie immer sehr tolle bilder von euch!

    AntwortenLöschen
  5. @subs. Der Pool ist wirklich das Sahnehäubchen : ) Dabei hatten wir beim Unterzeichnen des Vertrags gar nicht darauf geachtet. Da stand damals nur Badetbiotop und wir dachten nur *bäh* Mücken : D

    Wir waren im August jeden Tag da. Gleich um 8:30 runter um 12:00 wieder rauf in die Wohnung, siesta und gegen 15:00 wieder runter .... herrlich.

    AntwortenLöschen
  6. @Selina. ok, ein bisschen gemein beschriftet. Eigentlich gilt es für das Foto darunter ... Moritz springt ohne Schwimmscheiben : ) Richtig schwimmen ist sich noch nicht ausgegangen, aber wenn man dabei ist geht es schon ganz gut : )

    AntwortenLöschen
  7. @Stadtfrau: Wie schön, dass mich jemand versteht : D Es ist wie mit unseren Nachbarn, ganz liebe menschen, aber man muss da trotzdem aufpassen sonst kommt man da nicht mehr weg : ) Ist nicht böse gemeint. Sie würden sich bei uns vermutlich genau so wenig wohl fühlen, bzw. sich über unsere Einrichtung wundern : D Und die Kinder sind wirklich toll. Wie gesagt, irrsinnig sozial. Vor allem die größeren. Die geben nach, helfen ... und teilen alles ... Moritz wird ständig mit Geschenken überhäuft ... ist mir schon richtig unangenehm, denn revanchieren dürfen wir uns nicht ... da werden die Eltern gleich ganz grantig, weil sie es eben nicht aus diesem Grund tun ... ich sags dir : DD

    AntwortenLöschen
  8. @Annie: : DD Das auch ... sieht er gleich viel jünger aus : D Es ging aber um die Schwimmscheiben ... Moritz hüpft auf dem Foto darunter gerade ohne ins Wasser : )

    AntwortenLöschen
  9. und gerade das finde ich toll: dass ihr und moritz die erfahrung gemacht habt oder machen durftet, dass die dazugehörigen kinder völlig okay sind - an diesen punkt kommen halt viele eltern nicht bzw. lassen sie ihre kinder nicht dahin.

    AntwortenLöschen
  10. Pralles Manati-Family-Leben :-) Liebe Kat, ich kann Deine Bedenken und Probleme mit den Leutchen gut nachvollziehen. Bin auch noch nicht so 100% hier mit der Umgebung...obwohl es für Greta bestimmt super ist. Viele Kinder (z.Zt.) meist leider ältere) die den ganzen Tag draußen spielen, und viele liebe Nachbarn, die Greta verwöhnen und Kontakt zu ihr suchen und halten. Ich musste oft schmunzeln wegen Eurer Umzugsbilder, habe so vieles wiedererkannt...ich grüß Euch!!!Kristl

    AntwortenLöschen
  11. Hallo und guten Morgen!
    Danke für die tollen Fotos vom letzten Sommer. Es freut mich, dass ihr euch in eurem neuen Zuhause so wohl fühlt, sieht aber auch alles toll aus.
    LG von Hamburg nach Wien von Greta

    AntwortenLöschen
  12. Ich hätt mir nie gedacht, dass Anlagen-Wohnen so nett sein kann.
    Schaut wirklich wundervoll aus - zumindest bei euch. :)

    Aber ich bleib doch lieber im 5. sitzen und düs mit Hund und Kind halt raus in die Natur.

    Obwohl...der Pool...*träum*

    AntwortenLöschen
  13. Es ist so schön zu lesen, dass Ihr Euch wohl fühlt! Ich wünsche Euch noch ganz viele weitere tolle Sommer in Eurer neuen Umgebung!!

    Liebste Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv