Mittwoch, 17. Februar 2010

Nachschub ...

... Sach-Bücher, die ich weder gebraucht, noch über die Bücherei auftreiben kann, und Materialien zum Verarbeiten für meinen Laden sind ja von meiner Challange ausgenommen, daher durfte ich in diesen Bereichen gestern so richtig zuschlagen ...

Jöööö



Nach dem ersten Quer- Lesen kann ich auf alle Fälle: How to be an Explorer of the World, Artisan Bread in Five Minutes a Day und The Family Cookbook (sehr schöne Bilder und nette, jedoch meist sehr simple Rezepte) empfehlen. Alle Bücher hier gefunden ...
Die J. Holt Bücher sind etwas speziell und nur für mich ; D

Eigentlich wollte ich ja nur den Wollwalk besorgen ...

Eigentlich wollte ich ja nur den Walk *räusper*

... aber diese Fleece und Kuschelstoffe waren einfach zu verführerisch ; D

Mit der Challange geht es uns nach wie vor besser als gedacht. Es ist mittlerweile zur Selbstverständlichkeit geworden und wie es Alex schon so richtig formuliert hat, ist die Versuchungen als Mutter sowieso gering, denn wann hat man schon Zeit und Muße eine Einkaufsstrasse entlang zu schlendern und zu gustieren : D

Auf der Suche nach meinem Walk musste ich gestern trotzdem auf eine der größten, wenn nicht die größte Einkaufsstrasse Wiens, die Mariahilferstrasse. Früher eine meiner Lieblings Freizeit-Destinationen, heute der größte Alptraum. Aufgebrezelte Menschenmassen, überhitzte Geschäfte (damit die Verkäuferinnen im kurzärmeligen Shirt arbeiten können) und anstrengendes Gedudel bewirken bei mir nur noch Stress und Schweißausbrüche (was hab ich geschwitzt!) ... trotzdem musste ich zum Schwedischen Ankleider; Socken für neue Sockenaffen kaufen ... ich konnte der Versuchung natürlich nicht widerstehen und stellte fest, dass ich nicht mehr der Zielgruppe dieses Ladens entspreche. Es gibt nicht mal mehr diese reine Organic Linie,mit der versucht wurde auf den Öko-Zug auf zu springen, sondern nur noch diese "Organic Blend" Mischungen, oder wie sie das nennen ... halbherzig.
Irgendwie war ich auch froh darüber, denn so fällt einem die Enthaltsamkeit natürlich leichter. Das möchte ich gar nicht leugnen.
Mehr Erfolg hatte ich vor ein paar Wochen bei Humana, an dem Tag als ich meinen spektakulären Sturz geliefert habe.
2 Pullover (alle 100% Lammwolle), eine Strickjacke, eine Jacke und ein Mäser-Ski- Leiberl für mich und einen Longsleeve für Herrn B. Alles zusammen für 40.- . Gekauft in einer ruhigen, kühlen Atmosphäre mit eingeschränktem Angebot : D

Und Mauzies "neue" Winterschuhe, wer kann denn ahnen, dass der Winter dieses Jahr so lange dauert, sind von einem Kinder Second- Hand. Lederschuhe von Richter (Goretex) für 8.-
Schuhe werden an sich schon neu gekauft. Moritz ist aus dem KiWa-Alter raus und so auch die Vorbesitzer gebrauchter Schuhe : D Sie haben nun einfach mehr Abnutzungserscheinungen. Aber da wir seine Winterschuhe Ende Oktober gekauft haben, sind diese ihm nun zu klein und bei den Schneemengen gleich auf Frühlingsschuhe umsteigen geht natürlich auch nicht. Aber neue Goretex für 60.- für die paar Wochen?

Ich denke, wir haben die richtige Entscheidung getroffen und können sehr gut damit leben : D
Das Geld, dass wir auf diese Weise sparen wird in hochwertigeres Essen investiert, denn da sparen wir nie.

Kommentare:

  1. So, wieder mal bei dir hängengeblieben und gleich die Bücherliste durchforstet... Liest du flüssig englische Bücher? Bei Romanen geht es bei mir. Sach-/Fachbücher finde ich schwierig.

    Und die Idee, bei bestimmten Sachen zu sparen und das für so tolle Bücher und hochwertiges Essen auszugeben, ist klasse.
    Wann liest du eigentlich die ganzen Bücher?
    Ich lese auch wirklich viel, aber dein Pensum würde ich nie schaffen.
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. @Steffi: Ich war eine Zeit lang in N.Y in der HS. Ich bin zwar aus der Übung, aber man kommt schnell wieder rein.

    Seit Mauzies Geburt lese ich eigentlich kaum. Wenn dann Sachbücher und die Abends, wenn ich nicht zu müde bin, was leider oft der Fall ist.
    Früher war ich eine richtige Leseratte, vor allem Romane und wenn mich ein Buch fesselte, dann las ich es an einem Abend aus ... zur Not bis in die Morgenstunden : D Das geht jetzt nicht mehr ... nicht einmal im Urlaub : DDD

    The Art of Simple Food kommt übrigens wieder zurück ... ; D

    lg und einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
  3. mach dir keinen kopf wegen der gebrauchten schuhe. die mähr von den verformten fußbetten ist von der schuhindustrie gestreut. klar, die wollen dass immer alle neue schuhe kaufen.
    wenn das schubett eines eingetragenen schuhs wirklich den kinderfuß verformen würde... dürften sie dann barfuß in den wohnung laufen? oder werden die füße dann platt? und was passiert wenn sie im garten auf der wiese rumrennen, bekommen sie dann grasförmige füße? und was machen bloß die armen naturvölker ;)
    das fußbett passt sich dem fuß an, nicht andersrum.

    das wichtige ist halt keine zu kleinen schuhe zu tragen.

    wir kaufen nur gebrauchte schuhe. eben weil es keine plastikschuhe sein sollen, sondern gute aus leder - und das könnten wir uns nie und nimmer leisten die alle neu zu kaufen.

    AntwortenLöschen
  4. @Kittie: Gut das du das sagst! Um das Fußbett mache ich mir auch keine Sorgen und Käsefüße haben die kleinen ja auch noch nicht (oder?), aber oft sind die Absätz schief abgelaufen und ich glaub, das kommt auf die Dauer nicht gut.
    Außerdem ekeln sich viele vor getragenen Schuhen, aber man kauft ja auch nicht die ausgelatschtesten, oder ; DD
    Wenn wir schöne gebrauchte finden nehmen wir die. Ohne schlechtem Gewissen : D

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja...ich dachte auch gleich "ui...alles englisch..." aber langsam fuxe ich mich auch in die (für mich) verhasste sprache...ich lese jeden abend und langsam wirds besser.

    den holt lese ich auch...aber auf deutsch;-)))

    Liebe Grüsse...Bianca

    AntwortenLöschen
  6. also. wenn du mal wieder in die versuchung kommst, auf einkaufsstraßen zu schlendern.
    man glaubt es kaum aber der etwas in verrufgeratene konkurent der großen schweden ( ein c und ein a), stellt langsam, allmählich sein komplettes sortiment auf öko-rohstoffe und fairproduziertes um. man glaubt es nicht. ist aber so. weil er kaum wirbel drum macht....
    und wenn nur wolle, also lammwolle oder mohairwolle draufsteht, ist es keine schurwolle. sprich das schaf von dem die wolle stammt, lebt nicht mehr. schurwolle wird extra ausgezeichnet.
    vieles was verbraucher nicht weiß. aber vielleicht drauf achten würde.
    kleiner ausflug in textiltechnologie.

    achso. bei winterklamotten hat meine mutter früher die kinderbedarfsbörse geplündert. dort wurde immer beim annhemen auf zustand geachtet und ich bin auch der meinung, man sieht (und riecht) es schuhen an, ob sie noch was taugen.

    schönen abend noch!

    AntwortenLöschen
  7. Von "The Art of Simple food" bin ich auch etwas enttäuscht. Ich habe es zwar noch in meinem Kochbuchregal stehen, habe aber ehrlich gesagt, noch nie daraus gekocht. Ansonsten stehen einige deiner Bucheinkäufe auch auf meiner Wunschliste. Danke für die Tipps diesbezüglich!
    Liebe Grüße, Micha

    AntwortenLöschen
  8. oh je, wieder so tolle bücher...meine wunschliste wächst und wächst...mein blog jetzt hoffentlich auch. ein erster, wenn auch belangloser post ist fertig, hoffe es geht trotz geburtstags-, tauf und urlaubsvorbereitungen jetzt spannend weiter...du hast mir mut gemacht und inspiriert!!! und moritz der löwe...super, die mähne ist dir total gut gelungen! und wegen second hand: leider haben wir hier in der kleinstadt kaum auswahl (aber es gibt ein sozialkaufhaus), ich muss dringend bald mal nach bonn oder köln..

    AntwortenLöschen
  9. Bin gerade auf deinen Blog gestossen :-)
    @Mariahilferstr.:Ich kann dich gut verstehen. Ich habe einst auch Stunden in diversen Humanas mit Stöbern verbracht...geht mir richtig ab. Einer meiner Favoriten war auf der Lerchenfelderstr.vor über 10 Jahren, ich glaub der ist inzwischen übersiedelt und ich komm leider nur mehr selten nach Wien.

    lg tina

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv