Sonntag, 8. August 2010

Schiff Ahoi und Glück auf!

Den Hexenspruch von gestern, den müsst ihr euch merken, denn ... er funktioniert.
Samstag Regen und Gewitter, heute Regen und Gewitter ... Sonntag morgen Nieselregen und dann ...

Seegrotte Hinterbrühl

... ging es mal tief hinunter.

Dem Mauzie taugts

Eine Konstante Temperatur von 9°C, Sommer wie Winter, und eine Luftfeuchtigkeit zwischen 97- 100%, das findet man nur in einem Bergwerk ...



Mauzie meisterte seine erste Führung bravourös. Sie dauerte allerdings auch nicht sonderlich lange und ist somit auch für Kleinkinder zu empfehlen!



Ganz andächtig stand Moritz vor dem Bildnis der Heiligen Barbara, Schutzpatronin der Bergleute und durfte 2 Kerzen anzünden.



Höhepunkt ist und bleibt, selbst nach dem tragischen Unglück vor 7 Jahren, die Bootsfahrt auf dem unterirdischen See ...

Die lautlose Bootsfahrt auf dem unterirdischen See

Hie und da findet man noch Requisiten und Kulissen aus dem Film "Die 3 Musketiere" die hier, unter anderem, gedreht wurden ...

Filmrequisti aus "Die 3 Musketiere"

Nach der Bootsfahrt darf man alleine zurück zum Ausgang und kann sich nochmal alles in Ruhe ansehen. Die Gänge sind dann praktisch menschenleer ... perfekt für einen abenteuerhungrigen fast 4 Jährigen : D

Glück auf

Wieder draußen, erwartete uns ein blauer Himmel und Sonnenschein, also ging es zu unserer zweiten Destination: Schloss Laxenburg, das 10 Minuten entfernt liegt ...



Eigentlich wollten wir zuvor noch essen gehen, aber so schnell konnte man gar nicht schauen, saß der Moritz schon im Zug ... und zwar ganz vorne : D

: ) Topchecker Mo

Also mussten wir mit dem Imbissstand im Park vorlieb nehmen. Die meisten von euch kennen unsere Essensgewohnheiten. Würstel mit Semmel und Senf, gibt es zwar auch bei uns von Zeit zu Zeit, stehen aber nicht ganz oben auf unserer Lebensmittelpyramide. DAS was wir dort gegessen haben waren meiner Meinung nach die mit Abstand teuersten (3,20) und grauslichsten Würsteln die ich je gegessen habe ... die übertrafen sogar die vom Schweden ...

Mit Abstand die graußlichsten und teuersten Würsteln, die wir jemals gegessen haben ...

... also merken! Entweder Proviant mit nehmen, wie wir es an sich immer tun, oder auf der Burg dinnieren!



Der eigentliche Grund für unseren Besuch des Schlosses, war nicht das Schloss an sich und auch nicht der Park. Beides ist mir eher unsympatisch und am Wochenende total überfüllt mit auch nicht gerade sympatischeren Besuchern. Eine Tatsache, an die ich mich erst gewöhnen muss, da wir bis vor kurzem noch verwöhnt waren und unsere Ausflugsziele sehr flexibel fast ausschließlich unter der Woche anfahren konnten ... ich sags euch tausend zu eins ...

Wochenende. Warten bis ein E-Boot frei ist ...

Unser eigentliches Ziel war der "See" und seine Elektroboote. Auch hier musste man Schlange stehen, aber wir hatten Glück und es dauerte nicht mehr als 5 Minuten ...



... und das bisschen Warten hat sich gelohnt ...



30 Minuten für 8.- finde ich dann auch human.

Später ging es dann noch mit der Fähre auf die kleine Insel mit der Franzensburg ...

Fähre





... 2 Minütige Verschnaufpause ...

2 Minuten Pause



Hier machten wir dann eine kleine Pause und versuchten den schlechten Gemschmack der Frankfurter mit unserem mitgebrachten Obst los zu werden *bäh*



Es gint auch noch ein paar kleine Sehenswürdigkeiten auf dem riesigen Areal ...



... wie diesen romantsichen Wasserfall und die Grotte ...

Grotte

Die Zeit verging wie im Flug und ehe wir uns versahen, war es Abend.

Die Seegrotte werden wir bestimmt in ein paar Jahren wieder besuchen und auch Laxenburg. Dann aber mit viel Proviant und unter der Woche (es gibt einen Bus der direkt von Wien weg fährt!)

Fazit: Trotz der vielen Menschen: We LOVE Familienausflüge!

Kommentare:

  1. Boaah was für ein gigantischer Ausflug...in der Höhle hätte es mich gegruselt...ich leide ja unter Platzangst;-))) deshalb müssten die meinen das mit dem Vater erleben;-)

    Was Mauzie da alles erleben durfte reicht wohl fürs halbe Leben*lach* Suuuuper!!!

    Liebe Grüsse ....Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Wir sind somit zu jenen Menschen geworden, die ich bisher immer milde belächelt habe ... : )

    Ich habe mir gestern im überfüllten Schlosspark mit saublöden Eltern immer wieder wie mein Mantra aufgesagt: Moritz geht nicht in die Schule, Niiiiiieeeee. Das halt ich nicht aus!

    Ein Vater vor uns in der Bahn sagte zu seinem 2 Jährigen und seiner 5 Jährigen, als die meinetn "Schau der Bach!" "DER Bach ist tot ... das ist EIIIIIIIINNNNNNNNN Bach!" Und seine Frau "kicherkicherkicher" und so ging es die ganze Zeit!!!

    AntwortenLöschen
  3. oh...we love familienausflüge, too...but we also sind genervt von diesen eltern...ürrgs. ich kann das manchmal garnicht aushalten und will dann schon was sagen...der lieblingsmann hält mich dann meist zurück. aber bald bin ich offiziell angestellt beim kinderschutzbund, dann "muss" ich ja quasi...und platzangst hab ich leider auch! das bootfahren hätte mir am besten gefallen! und das mit dem fleisch...ich hätte es früher nicht gedacht aber ich kann so gut nachvollziehen was du schreibst! bäähh!

    AntwortenLöschen
  4. Mein Mann spielt auch meist meinen Aufpasser : DD

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv