Dienstag, 24. August 2010

Merci

Ich habe iregndwann mal alle meine Awards gelöscht und beschlossen keine mehr anzunehmen bzw. auch Stöckchen zu ignorieren, weil es einfach zu viele wurden und vor allem sehr unpersönliche waren.

Heute mache ich eine Ausnahme, da dieser Award von einer Mutter kommt, die ich sehr bewundere und ich nicht mal wusste, dass sie meinen Blog kennt...

Thank you Sybille von Buntglas for the Versatile Blog Award. I’m very honored!

Rules for this award:
1. Tell seven things about yourself
2. Now pass the torch onto other wonderful versatile bloggers.

1. Ich liebe Spontanität und hasse voraus planen.



2. Ich koche lieber selber bevor ich essen gehe, weil es mir einfach meist besser schmeckt und ich weiß was drin ist und weil ich einfach sehr gerne koche : )

Küchen Impressionen

3. Wenn ich mich zwischen 2 Dingen nicht entscheiden kann, nehme ich meistens beide : (

4. Meistens trage ich eine Dutt oder Zöpfe, weil ich einfach zu faul bin für aufwendige Frisuren oder Hairstyling ... und ich trage generell kein Make-Up und keine Parfumes.



5. Ich liebe unser Bio-Feld und genieße die Zeit, die wir dort gemeinsam verbringen dürfen ...

Erntezeit

6. Es gibt für mich nichts schöneres, als Zeit mit meiner Familie zu verbringen und meinem Sohn beim wachsen zu zu sehen ...



7. Ich habe nur theoretisch einen Führerschein, weil ich zu feig bin in der Stadt zu fahren ... aber ich arbeite daran ; )

...

Weiterreichen möchte ich den Award an folgende Blogs, ohne, dass sich die "Ausgezeichneten" verpflichtet fühlen sollen, darauf zu reagieren. Es handelt sich einfach um Blogs, bei denen ich mich freue, wenn ich sehe, dass ein neuer Beitrag gepostet wurde.
Ich mag ihre Art zu leben, zu schreiben und lass mich von dem einen oder anderen Beitrag gerne inspirieren, ...

Moseskinder

Kittiefred

Soulemama

smilerynker.dk

... hier wird übrigens weiter gefaulenzt ... der Bub will spielen und basteln, also soll er : )

Mit Dampf ...

Kommentare:

  1. Ich freue mich über die Ausnahme, fühle mich geehrt! :)
    Da - wieder eine Gemeinsamkeit entdeckt - den theoretischen Führerschein! Allerdings, ich arbeite nicht mehr daran, habe einfach beschlossen, zu meiner Auto-Phobie zu stehen und basta, man muss ja auch Fehler haben dürfen, ja? (nun, für den Notfall kann ich schon fahren, aber das tritt höchstens ein paarmal im Jahr auf)
    Ich mag deine Fotos total gern, auch hier das zweite ist wundervoll in den Farben und in der Komposition.
    Schönen Tag noch!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ihr beiden, ich würde dir und Sybille empfehlen einfach öfters mal auf Parkplätzen zu üben, lasst euch doch von euren Männern helfen. Der Führerschein bringt ein großes Stück Selbstständigkeit.

    AntwortenLöschen
  3. @Sonja: Wir Stadtmenschen ind verwöhnt : D Wir haben die U-Bahn direkt vor der Nase, die uns überall hin bringt in 10 bis max. 30 Minuten. Mit dem Auto unmöglich. Keine Parkplätze und wenn doch, dann kostenpflichtig. Wir haben ja ein Auto, aber das verwendet unter der Woche mein Mann und zwei können und wollen wir uns nicht leisten. Und am Wochenende fahren wir dann sowieos alle gemeinsam ... wenn ich jedoch an meine Flohmarkteskapaden denke ... doch, da wäre es schon ganz praktisch : )

    Außerdem sind die Wiener sehr ungeduldige Autofahrer und guet Chancen gebe ich den Radfahrern mit ihrem Mehrzweckstreifen bei mir auch nicht : ) Als ich in Berlin war fand ich das alles viel entspannter als hier und am Land sowieso. Da braucht man sich nur vor Alkolenkern, Wildwechsel und dem Überholen von Traktoren fürchten : D

    AntwortenLöschen
  4. Ja, bei mir spielt wahrscheinlich auch mit, dass mein Mann das Auto tagsüber hat um zum Zugbahnhof / zur Arbeit zu fahren. Und die öffentlichen Busverbindungen sind ja ziemlich gut, außerdem fahren die Kinder immer kostenlos, uns "fehlt" ein zweites Auto eigentlich gar nicht.

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv