Donnerstag, 26. August 2010

Die Alternative ...

Gestern ging es ja um Zoos und ich muss gestehen, die Alternative haben wir noch gar nicht getestet. Es gibt in Wien auch den Lainzer Tiergarten.
Davon darf man sich nicht zu viel versprechen. Die Tiere sind zwar eingezäunt, aber der Zaun geht um das ganze Naturschutzgebiet. Tiere zu sehen ist also Glückssache und gerade das machte es so spannend ...

Ausgangspunkt

Gut gePlant ging es dann los...

gePLANT

Für die erste Strecke wählten wir den Naturlehrpfad ...



Alles duftete nach Salbei und anderen Wildkräutern ...

Lainzer Tiergarten 025

Sind das Physalis?

Physalis?

Mmmmhhhhh ...

Lainzer Tiergarten 030

Moritz untersucht Wildschwein Losung (steht in einem seiner Naturführer) : )

Lainzer Tiergarten 036

Der Naturlehrpfad bietet auch für kleine Kinder viel Wissenswertes und Interessantes ...

Lainzer Tiergarten 038

Suchbilder und Tastspiele.

Lainzer Tiergarten 042

Baumschwämme. Ganz interessant momentan.

Lainzer Tiergarten 045

Und natürlich die lieben Krabbeltiere ...










... der Gesichtsausdruck : )

Glückliches Kind

Der Lainzer Tiergarten ist bekannt für seine Wildschweine. Erwähnt man in Wien "Wildschwein" wissen alle sofort "Lainzer Tiergarten" Mir wurde schon im Vorfeld gesagt, wir sollten uns nicht zu viel erhoffen.
Nach 30 Minuten ...

Beweisfoto 100x vergrößert ...

... Nr. 1 : )

War das aufregend für den Buben (und mich!). Unglaublich. DAS kann man in einem herkömmlichen Zoo nicht erleben ; ) "Wonneangst" fällt mir da nur ein. Bei ihm und bei mir : )

Waldlehrpfad

Das pädagogische Konzept toll umgesetzt. Alles zum Anfassen und ausprobieren ...





Wildschwein Nr. 2 ...

Moritz, der Oberhorst in diesem Forts : )

Wieder Baumschwämme : )



Diese tollen Zwischenstationen lockern die Wanderung auf und ermuntern zum Weitergehen



Wasser. Sowieso der allerbeste Spielplatz. Ich konnte als Kind stundenlang an kleinen Bächen sitzen uns spielen. Baute kleine Wurzelhäuser und Gärten. Moritz geht da in eine ganz andere Richtung. Er ist und bleibt ein Forscher : )



Wo Kastanien stehen könnte man glauben, es wäre schon Herbst ...



... das wird toll dieses Jahr : )



Zwischenstopp: Gänseteich mit unheimlichem Fisch, den nur Moritz gesehen hat. Nach seiner Beschreibung war er flach wie ein Rochen, hatte lange Krallen und ein großes Maul ; )



Hier hatten wir schon aufgehört zu zählen ...



Eigentlich war ein Rundwanderweg von 3,5 km geplant. Wir sind aber an einer unbeschilderten Weggabelung dem Rat zweier Wandere gefolgt und prompt falsch gegangen ...



... das merkte ich aber erst auf halben Wege (soviel zu meinen Kartenlesekünsten. Gut das wir nicht im Hochgebirge unterwegs waren).



Also entweder die 3,5 km wieder zurück oder 3,5 km weiter über das Rohrhaus zur Hermesvilla und raus aus dem Lainzer Tor ...

Jause

Nach einer kurzen Rast und einem sehr übermütigen Buben, entschied ich mich fürs weiter gehen ...


Moritz war die ganze Zeit über ein Zug, der seinen eigenen Weg hatte. Viel ansträngender zu gehen, als am tatsächlichen Weg, aber das konnte ich ihm irgendwie nicht klar machen : )



Nach einem ziemlich steilen Anstieg und einer Begegnung der unheimlichen Art mit einem schlafenden Wildschwein in der Brombeerhecke - nie wieder Brombeerpflücken im Lainzer Tiergarten - oben angekommen ...

Rohrhaus Spielplatz

... dieses Kind schafft mich. Wir waren hier schon 4 Stunden unterwegs und er will auf den Spielplatz, statt im Schatten zu rasten ...



Nach einer "Rast" ging es weiter im Schweinsgalopp ...

... naja, fast immer.

... endlich bergab ...



... kuze Pausen und kein einziges Mal "Ich kann nicht mehr, ich mag nicht mehr, trag mich!" auf das ich eigentlich gewartet habe ...



Ich schätze das lag an den viele Dingen die es im Wald immer wieder zu entdecken gibt ...

Ob da wer drin wohnt?

Das große Interesse an diesen Tafeln ist neu. Man merkt, der Bub wird bald 4 : )

Erkennt sogar den Wiederhopf

Kurz vor dem Ziel, auf einem langweiligen, betonierte Fortsweg ohne "Eisenbahnspur" ein kurzer Einbruch. "Ich bin so müde" ... da hörte man aber schon die Kinder am Spielplatz beim Ausgang Lainzertor.



... und die Müdigkeit war wie verflogen : )

Nach mehr als 8 Stunden wandern will der Bub noch auf den Spielplatz ...

Hier gibt es übrigens dann auch ein paar einheimische Tiere in Gehegen. Ein Trost für all jene, die keine Wildschweine entdecken konnten ; )



Noch ein kleiner Fehltritt meinerseits ; (

Fehltritt. Knöheltief.

... und nach unglaublichen 8 Stunden Fußmarsch,,knapp 8km, (excl. An- und Abreise) und einer ziemlich aufwändigen Heimreise (4x umsteigen) mit einem weiteren Höhepunkt, der ersten Fahrt in einer Schnellbahn, eine sehr erschöpfte Manati-Mum und ein überglückliches Mauzie : )

Schnellbahn. Das erste Mal : )

Zuhause wurde alles minutios dem Papa erzählt und wirklich nichts ausgelassen. Auch nicht die Tatsache, dass wir hier unbedingt wieder her müssen. Und viele Kastanien sammeln werden, die wir für die Wildschweine am Eingang abgeben : )

Dieser Tiergarten ist kein Ersatzt für einen Zoo, aber für Kinder in Mauzies Alter und mit viel Liebe zur Natur, definitiv eine abenteuerliche Alternative. Wir kommen bestimmt bald wieder : )

Aber heute wird erst mal gefaulenzt ... mir tut alles weh ... aber nur mir, wie es aussieht ; )

Wer noch mehr Fotos sehen will, bitte hier entlang

Kommentare:

  1. Nein, keine Physalis: Lampionblumen. Wunderschön im Garten, auch gut zum Trocknen und in die Vase stellen geeignet (dann aber vorher die grünen Blätter abmachen). Die Beeren sind im Gegensatz zu Physalis wahrscheinlich giftig.
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  2. keine physalis. du kannst diese lampions aber super zum herbstbasteln nehmen, wenn du sie auf einer schnur auffädelst. :) sieht total schön aus!

    AntwortenLöschen
  3. : ) Ich habe es befürchtet und zum Glück werden hier Beeren erst gegessen, wenn ich 100% davon überzeugt bin DAS man sie essen kann : )
    Danke! Ich kannte sie aus meiner Kindheit und erst das Erwachsenwerden inkl. Cocktails hat mich verdorben ... da steckt Physalsi ja an jedem Sommerdrink, soweit ich mich erinnern kann ; )

    Danke!

    AntwortenLöschen
  4. Ha! Aber so falsch bin ich auch nicht gelegen!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lampionblume

    : D

    AntwortenLöschen
  5. So, jetzt kenn ich mich garnicht mehr aus ... gibt man Physalis ein, kommt man wieder zu ganz anderen Pflanzen ... Judenkirsche sagt mir aber was ...

    AntwortenLöschen
  6. Ich kenne Physalis auch als Begriff für beide Sorten, eßbar und uneßbar. Sehr verwirrend, das stimmt! Wir haben beides im Garten, aber die orangen "Teile" sind nur als Deko zu verwenden und die eßbaren Physalis (auf Deutsch heißen sie wohl Kapstachelbeere) werden außen nicht orange. Die Beere innen ist hellorange, die Blätter außen sehen aus wie vertrocknet. Unsere sind noch nicht ganz reif und daher grün...

    GLG, Karen
    Karen

    AntwortenLöschen
  7. Juliamit4@yahoo.de27. August 2010 um 07:21

    Das sieht ja wirklich nach sehr viel Spaß aus.
    Verrätst du mir vielleicht, was für einen Naturführer Mauzie hat. Wir suchen schon eine ganze Weilen nach einem wirklich Kindgerechten.

    Lieben Gruß
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. @Karen: Ha, na dann ist alles klar. Die orange Farbe hat mich auch stutzig gemacht ; D
    Danke für die Richtigstellung!

    AntwortenLöschen
  9. @Julia: Das ist gar nicht so einfach zu beantworten ... wir haben verschiedene. Einen Allgemeinen von Kosmos, der ist jedoch nicht für Kinder. Den haben wir immer dabei.
    Und dann verschiedene für Moritz. Die sind aber spezifischer. Also für Teich, Wald, Waldtiere, am Berg, am Meer ...
    wenn du mir deine email schickst, kann ich dir die Links von Amazon schicken!

    AntwortenLöschen
  10. Oh schön- vielleicht fahren wir bald auch mal hier in den Tiergarten und schauen mal ob der uns besser gefällt als der Berliner Zoo. (Wobei der Berliner Tiergarten schon auch ein normaler Zoo ist nur weitläufiger- soviel ich weiß)

    Der Mauzie hat ja super Sommersprossen- das seh ich jetzt erst. Wie süß.

    Liebe Grüße Ola

    AntwortenLöschen
  11. Wirklich sehr schön, ist bestimmt auch toll in den verschiedenen Jahreszeiten zu erleben.
    Schönes Wochenende, und gutes Faulenzen :)

    AntwortenLöschen
  12. das schaut nach einem tollen ausflug aus!
    wir haben noch jedes mal wildschweine im lainzer tiergarten gesehen - aber das erste mal vergisst man nie! (ich mit dem kind allein auf weiter flur und das riesenwildschwein kreuzt vor uns den weg - und keiner hatte uns vorgewarnt! ;))

    AntwortenLöschen
  13. @Stadtfrau: So ging es mir auch : ) Kein Mensch weit und breit ... Moritz und ich sind dann, sicherheitshalber, auf einen Baumstumpf geflüchtet : DD Schon schlimm mituns Stadtkindern : DD Echt schlimm war es dann aber mit den Frischlingen ... denn es heißt ja überall Bachen sind unberechenbar und angriffslustig : D
    Beim nächsten mal sind wir dann auch gelassener : D

    liebe Grüße übrigens! Freu mich mal wieder von dir zu lesen ; D

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv