Montag, 16. August 2010

Downhill ...

Gestern war Ruhetag bei Familie B.
Sweet Nothing.
Alles easy, um die letzten Tage zu verarbeiten.
Wärend die Männer Auto spielten oder Zug, oder Zoo nähte ich in Ruhe meine längst fälligen Bestellungen.

Gut erholt konnten wir so heute,an Herrn B.´s letztem Urlaubstag, zeitig in der Früh, gleich unser nächstes Ziel anvisieren.

Der Wetterbericht klang optimistisch und so wagten wir uns auf den Berg ...

9:00 Wechsel. Mönichkirchen- Mariensee ca. 1 Autostunde von Wien entfernt ...



Dank NÖ-Card ging es gratis mit dem modernen Sessellift zur Zwischenstation ...



... Moritz war ziemlich beeindruckt ...




oben angekommen entschieden wir uns für eine kleinere Tour von 1 1/2 Stunden, denn wir hatten noch etwas ganz besonderes vor ...



Wir haben hier in Wien eine wunderschöne Auenlandschaft und den Nationalpark ums Eck, aber so ein richtiger Nadelwald, der macht schon auch was her ...



Alle paar Meter ein Ameisenhügel und ich übertreibe nicht ...



... und überall Ameisenstraßen ... oder viel mehr Ameisen- Highways ...

Ameisenstrasse ...

... Moritz also in seinem Element : )

Und wieder etwas gefunden, das bestimmt werden muss ...

Alle paar Meter hieß es stehen bleiben, damit er in seinem schlauen Buch nachlesen konnte und bestimmen, um was für ein Tier oder, ganz neu, Pflanze es sich handelt ...



Beinwell?







Erika?

Es wurde gesammelt ...

Sammelbox

... wieder bestimmt ...


... geerntet ...



... Himbeeren und Heidelbeeren soweit das Auge reicht ...






Es gab für alle Sinne etwas zu erleben. Für Moritz neu, das Gehen über ganz weiches Moos ...



... fast am Ziel haben wir für die Strecke anstatt 1 1/2 Stunden denzente 3 1/2 gebraucht : )



Kein Wunder, bei dem was es hier alles zu entdecken gibt ...

Oberförster

... und Moritz, dass darf ich voller Stolz sagen, ist die gesamte Strecke gegangen ohne zu jammern (runter übrigens auch!) ...

Endspurt ...

Auf der Hütte gab es dann eine Stärkung. Wärend Herr B. sich seine abgebauten Kalorien mit Bier auftankte, griffen Moritz und ich zu etwas verführerischem ...



... Topfenstrudel mit warmer Vanillesauce ....

Topfenstrudel mit Vanillesauce

... kurz noch mal gehutscht ...

Moritz der Hutschnschleidera

... und weiter gehts ...

Abstieg

... bergab ...

Das kann dauern

... diese Haltung ist übrigens ganz schlecht, denn hockerln heißt, der Bub hat etwas gefunden ... und das kann dauern : )

Zu gerne hätte ich die Märchensage zu diesem Stein gehört, aber nochmal rauf ... nö ... also wenn sie jemand zufälligerweise kennt : ) ...

My creation

My creation

Zurück bei der Zwischenstation noch mal kurz "Pause" gemacht und wieder einmal fest gestellt, dass es auch am höchsten Berg ungute Kinder geben kann ...

Sessellift, Roller 329

... Herr B. steht hier Wache, nachdem Moritz mehrere Male von den zwei Brüdern, hier auf dem Bild gerade mal 2 Minuten harmonisch, absichtlich runter geschubst wurde, als er versuchte über das Seil zu balancieren. Wir haben sie einige Male darauf aufmerksam gemacht, zunächst freundlich, dann schon etwas bestimmter, keine Reaktion ...

Aber das kann uns die gute Laune nicht verderben, solche Kinder gibt es eben leider immer und überall .

Und jetzt kommt es zu dem spannenden Teil:

Manati- Mum in Gefahr!

Ihr erinnert euch, ich habe gestern gebeichtet, dass ich ein Angsthase, ein Schisser, ein Feigling, ein Weichei bin .... egal wie man es nennen will, es trifft auf mich zu ...

Downhill Roller ...

+

Sessellift, Roller 340

... ihr ahnt es : )

Sessellift, Roller 339

... hätte ich gewusste WIE steil das erste Stück ist, ich hätte vermutlich gestreikt.
Ich habe mich beim fahren förmlich schon eingegibst bis zum Hals im UKH liegen sehen ... das meine ich ernst ... ich hatte ständig das Bild vor Augen, wie mir der sauschwere Roller entgleited und ich im hohen Bogen durch die Luft sause (das war auch beim Versuch mit Herrn B. Mountainbiking zu gehen so ... ich quälte mich den Berg rauf und bremste den ganzen weg runter : D) ... und wie war das noch mit dem Bremsen im Schotter?

Aber alles verlief gut und ich muss gestehen, nach der ersten Schlüsselstelle machte es richtig Spaß ...

Sessellift, Roller 357

... und den beiden sowieso. Und obwohl ich das Schlusslicht war, wollte Moritz wissen, warum Herr B denn so langsam fährt : ) Na das wird was in ein paar Jahren!

Sessellift, Roller 367

Die Fahrt war übrigens auch bei der NÖ-Card dabei und somit frei : )

So, und jetzt ist schluss ... zumindest bis zum nächsten Wochenende : )

Kommentare:

  1. Ich brech hier grad zusammen vor lauter lachen......also echt....
    sooooo lustig....
    Das sieht nach super viel Spaß aus und ich denke - mir wäre es genau so gegangne wie dir - beim runterfahren....
    Total cool.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Euren Blog zu verfolgen ist wie Urlaub machen!

    Danke für die zauberhaften, spannenden und tollen Bilder und Berichte!

    LG
    Lil

    AntwortenLöschen
  3. Schööön! Vom Wald bekommen wir nie genug, es gibt immer wieder Neues zu finden, zu suchen, zu entdecken, zu genießen, zu spielen...

    AntwortenLöschen
  4. Respekt!!!! Das Ding mit dem Roller hätte ich mich nicht getraut. Du siehst, es gibt noch viel ängstlichere Menschen-auch wenn es Spaß gemacht hat, ich sage nein!!!
    Liebe Grüße und nochmals meinen Respekt-Andrea

    AntwortenLöschen
  5. seid ihr damit den ganzen berg runter?

    AntwortenLöschen
  6. Jep ... hier siehst du die Strecke : )

    http://www.schischaukel.net/sommerpanorama/index.php

    Herr B. hat schon die nächste gefunden. Die nennt sich dann Monster Bahn ; )

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv