Donnerstag, 6. August 2009

"Einkaufs"korb ...

Da Herr B. erst vor ein paar Tagen Obst in Hülle und Fülle vom Bio Bauern am Neusiedlersee mit genommen hat und ich weniger regionale Weintrauben aus Zypern, dafür von Ja!, im Supermarkt erstanden habe, hier nun unser gestriger Gemüse"einkauf". Wobei Einkauf nicht das richtige Wort ist ...

Frisch vom Feld

... denn unsere Quelle war wieder einmal unsere 80m2 Parzelle ...

Neuentdeckung

Das Betreten unseres Feldes gleicht immer mehr einem Spießruten Lauf, denn immer mehr Feldgurken, Zucchini und Kürbisse ranken sich querbeet ...



Die Ernte wird anschließend vor Ort gründlich geschrubbt, wobei Moritz vor den anderen Kindern auf recht wichtig tut und genau erklärt wie das nun abläuft ; D



Aber was soll ich sagen, er hat´s eben schon voll drauf! *gg*

My creation

Fertig

Gelbe Rüben, Dille, Petersil, Mangold

Kurz zum Trocknen aufgelegt und noch schnell die Hühner gefüttert...

Hühner füttern

Nach getaner Arbeit- unser Jungbauer mit Strohhalm im Mund ...

Cool

Aber ganz ohne geht es dann doch nicht und so musste am Heimweg noch Knoblauch aus China (wächst der in unseren Breitengraden nicht?) ...

Nicht regional

... und Äpfel im Plastiksack *bäh* dafür frisch, saftig, steirisch für den Apfelkuchen morgen mit die Äpfel, nicht der Koblauch ; D)...

Frisch saftig steirisch

Und wenn man Zeuge wird, wie Obst und Gemüse in tadellosem Zustand Kontainerweise entsorgt wird, kommt man sowieso ins Grübeln ...

Akupunktur HDM Spielplatz 001


Obwohl ich mir damals diese spektakuläre ATV Reportage angesehen habe und Herr B. tags darauf wirklich zu besagter Supermarktkette gegangen ist, um zu sehen, was an der Sache dran ist (zu diesem Zeitpunkt waren jedoch schon Schlösser an ihren Abfalleimern) verstehe ich bis heute nicht, wieso so viele noch genießbare Lebensmittel einfach in den Müll wandern. So wird oft eine ganze Palette Dosen einfach weg geworfen, wenn es eine einzige zerissen hat.

Kommentare:

  1. Eine tolle Ausbeute habt ihr von eurem Feld nach Hause gebracht! Sieht sehr appetitlich aus. Und die Idee mit dem lokalen Einkaufskorb finde ich auch sehr gut-wir versorgen uns im Moment hauptsächlich aus Omas Gemüsegärtchen.

    Bei Thema Essen wegwerfen musste ich an den Film "We feed the world" denken, hast Du den gesehen? Darin wird - unter anderem - gezeigt, dass die Stadt Wien täglich so viel Brot wegwirft, dass man eine weitere Stadt (ich glaube es war Klagenfurt) komplett damit versorgen könnte. Eine sehr empfehlenswerte Dokumentation, danach mochte ich allerdings kein Hühnchen mehr essen und nichts mehr bei Nestlé einkaufen...

    Viele Grüße und schöner Tag noch!
    Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Doku kenne ich, ist von einem Österreicher, und noch ein paar andere ... ganz schlimm ... sie waren auch mit Grund dafür, dass wir unsere Erährung umgestellt haben ... schrecklich ... und kurz bevor Moritz zur Welt kam habe ich einen 3SAT Bericht über die Bekleidungsindustrie gesehen ... seitdm kaufen wir den Großteil nur noch Sekondhand oder, leider eher selten, da doch ziemlich kostspielig, Bio ... vor allem als Moritz noch ein Baby war.

    Ich verstehe nicht, warum es so schwierig ist, das essen weiter zu leiten. Mir ist schon klar, dass sie es nicht an die Kunden verschenken können oder ins bodenlose reduzieren, da ja sonst jeder darauf warten würde ... aber es gibt hier die Tafel, die vor allem bei Bäckern und Restaurants Nahrungsmittel abholt und an bedürftige weiter gibt ... ich hoffe es gibt einen driftigen Grund, warum das nicht umsetzbar ist ... traurig, traurig ...

    AntwortenLöschen
  3. eure Ausbeute sieht wirklich lecker aus...ich nehm mir dann ein paar Sachen raus, muß eh dann kochen! ;-)

    Das mit dem Essen wegwerfen, kann ich auch nicht verstehen....wenn man daran denkt, wieviele es dringend nötig hätten.....

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. zum thema essen wegwerfen...denk lieber nicht drüber nach. meine mutter arbeitet in einem supermarkt und sie regt sich immer wieder auf was sie alles in den müll hauen müssen oft schon 4tage vor dem mhd. aber sie hat mal so lange eine vorgesetzte genervt das jetzt zumindest ein teil der lebensmittel von der tafel abgehol wird. fleisch muss aber nachwievor entsorgt werden.

    LG
    Ruby

    AntwortenLöschen
  5. @Andrea:
    Nimm nur, nimm nur ... vor allem der Mangold macht uns zu schaffen ; D und der bleibt uns noch bis in den Herbst so üppig erhalten ; D
    Aber schmecken tut er uns noch immer sooooooooo gut!

    Ich verstehe es wirklich nicht, warum das mit dem Weiterleiten von Nahrungsmitteln so kompliziert ist ... liegt es an den Supermärkten oder an den Organisationen, die für die Abholung und Verteilung zuständig sind ... ich habe keine Ahnung. Mir ist schon klar das HoferCo kein Interesse daran haben sich organisatorisch da ein zu klinken, aber wenn z.B. die Tafel kurz vor Entsorgung der Nahrungsmittel vorbei kommt und mit nimmt, was sie brauchen kann? Zumindest von ein paar ausgesuchten Filialen?

    AntwortenLöschen
  6. @Ruby: ich glaube, ich will diese Insidersories garnicht hören ; DD
    Ein Freundin hat als Studentjob hinter einer Fleischtheke in einem sehr populären Supermarkt gearbeitet ... nun ja, wie soll ich sagen, von Fleich und Wurst trennt man sich anscheinend weniger leicht, als von Obst, Gemüse und Bort *bäh* Seither kaufen wir nur mehr abgepackt, leider.

    Toll, dass sich deine Mum so eigesetzt hat. Als meine Freundin damals zum Filialleiter meinte, das ist schon seit Tagen abgelaufen, dass kan man doch nicht mehr verkaufen, sagt der, sie kann es von ihrem Geld kaufen und wegwerfen ... ansonst bleibt es da, wo es ist .... ; D

    Irgendwie schreit alles in mir nach Selbstversorgung in jeglicher sicht! Warum wohl?

    AntwortenLöschen
  7. Kann ich sehr gut verstehen. ein bischen Obst und Gemüse haben wir auch und meine Schwiegermama beherbergt unsere Kürbisse und Zuchinis...und sie hat eine fleißige Hühnerscharr, die uns immer wenn wir da sind mit frischen Eiern versorgt - leider schaffen wir das wegen der Entfernung auch nur alle 2-3 wochen mal übers WE.
    Ich find das mit Eurem Feld echt klasse, sowas hätte ich hier auch gern in der Nähe.

    Ich gehöre auch zu denen die Wurst und Fleisch lieber gut abgepackt und verschweißt kauft...und zwar so verpackt das es nach möglichkeit nicht umgepackt werden kann!!

    AntwortenLöschen
  8. Ja Wahnsinn, wie üppig Eure Ernte ausfällt.

    An diese Doku kann ich mich auch gut erinnern. Es gibt aber auch noch Supermärkte, in denen das do nicht passiert, mein Schwiegerpapa kennt da einen ganz netten Filialleiter, der alles was nicht mehr in den Verkauf kommt, aber trotzdem in Ordnung ist, abgibt und das ist sooooo viel, dass wir meine Mama auch noch damit versorgen können.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  9. Ich schau sehr gern auf Eure Seite weil mich Euer Feld und Euer fröhliches Kind mitten drinnen immer an die Zeit erinnert als meine Tochter noch so klein und wir auch ein Feld hatten ( Schafflerhof, Wien).
    Die diversen Dokus und Filme kenne ich auch ich habe dann immer schwer zu kämpfen, dass mir das essen nicht komplett verleidet wird
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
  10. das mit dem essenwegwerfen ist blöde. aber:
    das passiert nicht nur bei großen ketten. auch bioläden tun das! ich spreche aus eigener erfahrung...hab nämlich schon in einigen läden gearbeitet und dort war es überall gang und gebe.
    und die tafel sucht sich leider auch nur die allerbesten und schönesten sachen raus. zb keine angedellten äpfel, kein zerdrücktes brot etc. das würden die "kunden" nicht nehmen.
    ich glaube es gibt zwei seiten von denen man es betrachten muss.
    klar ist, dass man essen nicht wegschmeißen sollte, solange es irgendjemand (und seien es die schweine vom bauern nebenan) essen kann.

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv