Donnerstag, 27. August 2009

Die Tage sind gezählt ...

Heute Vormittag waren wir im Botanischen Garten, schauen, was die Pflänzchen denn so treiben.
Und auch hier zeigt sich, trotz hochsommerlicher Temperaturen, dass der Herbst an die Tür klopft ...





Also noch viel barfuß laufen ...

Sommerfüße

... und rum pritscheln, bevor die schreckliche Zeit der Strumpfhosen *pfuipfuipfui*und Triefnasen kommt.

Erfrischt

... es ist so angenehm ruhig und kühl dort ...

Und wo ist der Frosch?

... und es gibt unglaublich viel zu entdecken für einen fast 3 Jährigen ...

Und der war noch klein!


Lieblingsplatz

SIBELLE

Und so sieht ein fast 3 Jähriger aus, wenn die Mutter aus der Hölle mit der Spiegelreflex die "Sibelle" verscheucht hat ...

Mama hat die "Sibelle" verjagt : (((

Da hilft nur eines. Die neue Wunderwaffe "Kaugummi" (von Steffi)

Der Kaugummikauer

Moritz gehört seit gestern Abend zu den Wiederkäuern ; D

... 4 Stunden später schleppten wir uns mit einem kleinen Zwischenstop beim Natural Born Billa nachhause ...

The reason why ; D

Letzte Woche kam ich nicht mehr dazu, unsere Einkäufe zu posten. Wer neugiereig ist, findet sie hier ; D

Und so sehen unsere Wocheneinkäufe aus ...

Wieder mal ausgehungert einkaufen gegangen

Zugegeben, kein hübsches Foto, aber bei 30 °C in der Wohnung musste ich zusehen, dass ich Huhn, Faschiertes (Hackfleisch) und die Milchprodukte schnell einkühle bevor sie mir davon laufen ; D
Wo JA! drauf steht, ist übrigens Bio drin ; D (Detailaufnahmen hier)


Der Rest wurde gestern am Feld geerntet ...



Und bis neun am Abend gewaschen ...




Heute wurde ein Teil schon zusammen mit dem glücklichen Huhn verarbeitet ...

Haschahof-Botanischer Garten-Einkaufskorb Teil1 178

Paprika Huhn mit Dinkelnudeln (für Nockerln war ich zu müde). Geht schnell, schmeckt gut und, besonders wichtig, produziert wenig Hitze im Kelomat.

Wie versprochen, gibt es die nächsten Tage ein paar leckere, einfache Sommerrezepte, die vor allem, ganz wichtig, auch Kinder gerne essen.

Und auch wenn diese ausgedehnten Vormittage oft wirklich anstrengend sind, sowohl körperlich (leider habe ich niemanden der mich am Heimweg im Buggy schiebt), als auch verbal (ich glaube Frau Lieb hat mal gesagt, dass ein 3 Jähriger durchschnittlich 400 Fragen am Tag stellt ... doch, das könnte hin kommen), werde ich sie sehr vermissen. Nächsten Mittwoch beginnt der Kindergarten. Von 9:00- 12:00 wird Moritz in die Obhut "fremder" Aufsichtspersonen und "fremder" Spielkameraden gegeben. Moritz ist definitiv bereit dafür. Er sucht den Kontakt zu anderen Kindern, er will mit ihnen spielen, von ihnen lernen, sie beobachten und ihnen zeigen was er nicht alles tolles kann z.B. den Handwerker oder lustig tanzen.
Alles Dinge, die ich ihm nicht geben kann. Leider sind wir eben keine Großfamilie und den großen Bruder, den er sich so sehr wünscht, den können wir ihm auch nicht geben ; D

All die Kinder in unserem Bekanntenkreis gehen entweder schon seit einiger Zeit oder beginnen auch jetzt, mit 3 Jahren ... und egal wie man es dreht und wendet, es ist und bleibt die einzige Möglichkeit Moritz das notwendige soziale Umfeld zu bieten.

Moritz, der vorgestern auf den Wasserspielplatz im Zoo lief und rief "Hallo Kinder!" und kurz darauf verwundert fragte "Na? Warum sagt keiner hallo Mauzie?!"

Bianca! Willst du uns nicht ein paar deine Kids leihen? Wir nehmen auch schwierige Pubertisten ; D

Kommentare:

  1. huhu kat
    ich bin schon gespannt, was du von den ersten kiga tagen erzählen wirst ;-)
    wie es dir und deinem moritz gehen wird
    ich bin froh, das ich das schon hinter mir habe
    ein weinendes und ein lachendes auge habe ich, wenn ich an unseren start im letzten jahr denke, ich heulsuse hab sogar ein tränchen vergossen
    lg michaela

    AntwortenLöschen
  2. ...jahaaaaaaaaaaaaa.....ich habe hier insbesondere einen kandidaten, den ich gerne loswerden würde, aber lieber in ländliche gefilde, wo er schwere körperliche arbeit verrichten muss*lach*

    und soziale dings: mein cousin, der hat früher mit nie-man-dem gespielt, hing immer nur in der firma seiner eltern mit erwachsenen rum....also wirklich seeehr speziell. er hatte auch lange lange keine freunde und irgendwann haben sich sogar die eltern sorgen gemacht. heute hat er frau und zwei kinder , ein floriernedes geschäft , ist selbst ein sehr emphatischer, aufgeschlossener typ....also dem hat seine "fehlende" sozialisierung def. nicht geschadet;-)

    anbei: wieder superschöne bilder..und was hat mauzie für süsse füsse!!!!

    ich arbeite weiter an haus und garten und hoffe sehr, im nächsten sommer auch viel gemüse posten zu können;-)

    glg...bianca

    AntwortenLöschen
  3. *lach* ich könnt dir auch noch eine dame anbieten;o)
    da mag es einem ja fast das herz zerreißen, wenn ein kerlchen so verwundert vor einem steht, oder?!
    wir genießen auch noch die letzten tage, an denen man die füße noch nicht in schuhe stecken muss...und an die strumpfhosenzeit mag ich noch gar nicht denken, ich hasse diese dinger. ein glück, das derzeit leggins hoch im kurs stehen.
    auf deine rezepte bin ich mächtig gespannt, der zusatz "...auch kinder gerne essen" klingt äußerst hilfreich.
    herzliche grüße
    alex

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Erinnerung!
    In den Botanischen Garten wollte ich auch noch einmal bevor es so richtig Herbst wird - der erste Schnupfen macht es sich gerade bei uns gemütlich ;o)

    Einen lieben Gruß von
    myriam.

    AntwortenLöschen
  5. *hihi* die Fragephase, einfach umwerfend, in jedem Sinne. Die Zwillinge können das auch ganz prima und hinterfragen sich auch gegenseitig, da kommen dann Fragen dabei raus, die kann man einfach nicht beantworten. Zu dumm, dass mir eben keine einfällt.
    Irgendwann habe ich dann, nachdem mir wirklich nichts mehr einfiel, begonnen zu antworten: das ist halt so. Und jetzt höre ich die beiden schon, wenn der eine den anderen was fragt, dass er als Antwort bekommt: Das ist halt so *lach* die Variante war also nicht sehr schlau. Momentan sind die beiden schwer in der ' Woraus wird das und das gemacht Phase, da kann ich wenigstens wieder mit Antworten dienen, außer heute nachmittag, als ich gefragt wurde, Woraus Paula, unser Hund bei meiner Mama, gemacht wird!

    Bei uns gehts am MO los mit KiGa, bin ich schon ziemlich nervös, die beiden haben sich über die Ferien einige nicht so wirklich prickelnde Angewohnheiten beim großen Bruder geholt.

    Und ich muss mal daran denken unseren Wocheneinkauf zu fotografieren, für 6 Leute, umwerfend viel und trotzdem ist meist schon Donnerstag leichte Neige im Kühlschrank.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv