Mittwoch, 30. November 2011

Das ist doch Baby leicht ...

Türkranz Beim Basteln mit Moritz ist mir immer wichtig, dass ich Projekte auswähle, bei denen er kaum meine Hilfe in Anspruch nehmen muss. Ich finde nichts schlimmer, als Mütter, die immer dazwischen greifen (müssen?), weil die Aufgaben das Kind einfach überfordern. Im Endeffekt ist das Werk dann oft sowieso mehr made by mum als vom Kind.
Wir hatten im Gymnasium einen Zeichnprofessor, der war auch so ... er war eigentlich Künstler und hat nur nebenher unterrichtet ... wurden in der Schule Bilder der Schüler ausgestellt wusste man sofort, welche Schüler in seinen Klassen waren ... schrecklich ... er hat einfach drüber gemalt ...
Von Moritz "verlange" ich nur, dass er sich Mühe gibt. Aber keine Perfektion. Meist sehen die Dinge nicht so toll aus, wie auf Pinterest & Co, dafür sind sie aber tatsächlich selbst gemacht und noch dazu mit viel Liebe und Herzblut.
Auch bei den Geschenken, die wir dieses Jahr innerhalb der Familie und im engen Freundeskreis verschenken geht es mir in erster Linie darum, dass Moritz lernt Dinge zu tun, um anderen eine Freude zu machen ... und vor allem dabei selber Freude zu empfinden.
Und nicht zu vergessen, sie nur dann tut, wenn er auch wirklich will ...
Daher haben wir schon im Oktober angefangen zu planen und vorzubereiten,zu überlegen, was denn wem wohl gefallen könnte, was er oder sie vielleicht brauchen könnten, denn es gibt Tage und sogar Wochen, da fehlt einfach die Zeit, Motivation oder Moritz hat eben keine Lust ... dann lassen wir es eben. Müssen und wollen, das sieht man auch im "Endprodukt" ... und kein Stress ist unsere Devise : )
Hier also eine einfache Anleitung für einen Türkranz:
  • 1 Pappteller
  • Wasserfarben
  • Papier
  • Klebstoff vorzugsweise in Stick Form
  • und wer sich traut: Glitter : )

In den Pappteller schnibbelt man einfach ein großes Loch. Hier kann man kleineren Kindern zur Hand gehen,indem man einfach den ersten Schnitt tut und bis in die Mitte schneidet, dann geht es um einiges leichter. Wir man an unserem ausgefransten Modell sieht, definitiv handmade by Moritz : )


Der Kranz wird anschließend grün bemalt (oder welche Farbe auch immer. Wir sind da wie gesagt ein bissal bieder *gg*)
Anschließend eine Kerze auf Papier zeichnen. Entweder in einem Stück oder, wie Moritz, in drei: Kerze, Docht und Flamme. Zusammen kleben, ein bisschen Glitter drauf, trocknen lassen und an die Tür. IMG_6366
Großer Vorteil an dieser Variante, er bekommt bestimmt keine Füße ; )

Und Großeltern freuen sich auch sehr darüber ; )

Hier noch mehr Ideen, was man aus den restlichen 14 Papptellern in der Packung machen kann:

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Kommentare:

  1. Hey, der is ja mal cool! So schlicht und einfach, direkt ein Designerteil ;-) Also den würde ich mir auch noch an die Tür hängen ...
    Gefällt mir gut!

    AntwortenLöschen