Donnerstag, 1. Dezember 2011

Mittwoch ... ähm ... blau ... *hüstel*

Moritz geht im Winter regelmäßig zur Akupunktur, um einer Mittelohrentzündung vorzubeugen.
Das ist so seine große Schwachstelle, die Ohren ... sonst ist er eigentlich recht robust ...
Mit dem Verzicht auf Milchprodukte, Globolis und Chinesischen Kräutern, die wir jeden Tag frisch brauen müssen, versuchen wir eingermaßen über die Runden zu kommen ... rotzen tut er trotzdem fast ununterbrochen, was innerhalb weniger Stunden in eine akute MOE umschlagen kann (hatten wir letztes Jahr 3x!) ...



Moritz geht gerne zur kinesiologin unseres Vertrauens.. Zum einen kennt er die wirklich sehr nette Ärztin schon von klein auf an und zum anderen ist es auch immer ganz witzig, denn bei Kindern wird noch nicht genadelt, sondern gelasert ... das sieht dann so aus ...

Akupunktur

Sie schiebt uns dankenswerter Weise immer Morgens ein, aber um in ihre Praxis zu gelangen müssen wir ein ganzes Stück fahren und dann noch zurück in den Kindergarten, das zahlt sich kaum aus ...
... daher sind wir anschließend ins "winterliche" MQ gesaust ...








Gut, wenn man Freunde hat, die ums Eck wohnen  ...



Pflichtprogramm, bei jedem Besuch ...



Warten ...


... warten ... die Spannung steigt ... Warten

... tadaaaa ...




... meine Favoriten : )





I


Das Superkind und ich wollen im Jänner einen Siebdruck Kurs machen.
Dann gibt es die Rabenmütter mit ihren verzogenen Rotzpippen (im wahrsten Sinne des Wortes) auch auf Textil : )


... da der Adventmarkt noch nicht offen hatte, flüchteten wir in den Museumsshop ... der bietet auch einen gewissen Unterhaltungswert:


 Der Bub hat diese Viecher sofort als das erkannt, was sie tatsächlich sind. Ich musste erst nachlesen : DD
Haha! Moritz hat sofort erkannt, das es sich bei diesen Plushies ums Bakterien & Co handelt ... ich musste erst lesen!

Als ich ihn fragte, ob er eins mit nehmen wolle, meinte er, "nein, ich mache mir selber eines zuhause!" ... mit Stolzgeschwellter Brust verließ ich den Shop und wärend ich daheim kochte, entsanden die ersten Entwürfe ...


Nach dem Essen gingen wir in mein Nähzimmer, wo Moritz sich die passenden Stoffe aussuchen durfte ... und alles was er sonst noch so brauchte ... nur Nähen mussten wir noch gemeinsam. Voilar, das plüschgewordene Grippe- Virus ... so sieht es aus ...

Plüsch gewordener Grippevirus ... auch blau : )

Kommentare:

  1. oooh wie schön... das MQ. Würd so gern mal wieder nach Wien.

    *hach* ja...


    ....über Deinen Blog gestolpert und mich gleich so schön erinnert.

    AntwortenLöschen
  2. Hah! Man reiche uns einmal MRSA. Äh, nee. Also bitte nicht mehr. Aber den dürften wir hier auch mal basteln. Hat den kleinen Knilch schon mal erwischt.

    Hat er gut gemacht, der Bub! :)

    Liebe Grüße
    Pamela

    AntwortenLöschen
  3. Süüüß, wie Moritz Nase leuchtet, wie bei Rudolph dem kleinen Rentier ;-)

    AntwortenLöschen
  4. MOE kenne ich aus Kindheitstagen auch. Die gehört zu den unangenehmsten Krankheiten, die ich kenne! Ich wünsche deinem Sohn toitoitoi, dass er dieses Jahr verhont bleibt!
    Die ekligen Stofftiere gabs hier in einer Buchhandlung auch. Gleich neben den Medizinbüchern :o)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Kat!
    Wie immer lese ich jeden Tag deinen Blog und sehe mit Begeisterung eure Fotos an.
    Tolle Sachen mach ihr immer. Und die Idee mit den Fotos find ich ja auch sehr genial.
    Wünsch euch eine schöne Vorweihnachtszeit.
    GLG Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Das nenne ich Selbstversorgung: sogar die Grippeviren macht ihr euch selbst, hihi :))

    AntwortenLöschen
  7. Herrlich! Wunderbare, witzige Bilder wie immer :-) Besonders die Viren *gg*

    Normalerweise lese und schwelge ich ja eher still bei dir mit, aber zum Thema MOE muss ich dann dochmal was loswerden. Unser Räuber hatte da lange Probleme mit quasi bei jeder kleinen Erkältung. Bis uns unser HNO, der auch Heilpraktiker ist, Otovowen empfohlen hat. Das kann man im akuten Fall, aber auch vorbeugend geben. Seitdem haben wir mit den Ohren keine Probleme mehr. Vielleicht ist das ja auch was für Moritz?

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  8. Die Bilder aus dem Fotoautomaten sind soooo toll, über solche Schätze freut ihr euch sicher noch in 20 Jahren,.
    Liebe Grüße,
    Saskia

    AntwortenLöschen
  9. @Pamela: Oje, wirklich? Das ist doch so eine multiresistenteb Geschichte, oder? Der Arme ... wie alt war er da?
    Plüschtiere mit Kindern nähen ist so einfach und macht unglaublich viel Spaß ... unbedingt machen : )

    AntwortenLöschen
  10. @Eule: Danke, momentan sieht es ganz gut aus ... der Schnupfen wird besser und im Ohr ist zwar Flüssigkeit, aber es ist nicht entzunden ...

    ... und neben den Medizinbüchern, ist wohl der perfekte Platz : )

    AntwortenLöschen
  11. @Claudia: Müsst ihr auch mal machen, wenn ihr in Wien seid! Kostet nur 2.- für 4 Fotos, was ich ehct günstig finde ... früher haben die Passbilder am Automaten immer so um die 50 Schilling gekostet ...

    AntwortenLöschen
  12. @Sybille: Nachdem unsere Selbstversorgerpläne ein bisschen ins Stocken geraten sind, letzten Sommer, müssen nun eben Viren und BAkterien dran glauben : D

    AntwortenLöschen
  13. @Anne: Darauf habe ich gehofft. Tipps! Tausend DAnk, werden wir sofort besorgen und probieren.

    AntwortenLöschen
  14. @Saskia: Das ist mein Plan ... regelmäßig Fotos dort zu machen ... ist dann ja fast schon ein Kunstprojekt, wenn wir dann in 30 Jahren sitzen und noch immer knipsen .... dann bin ich ... schreck lass nach 63!!!

    AntwortenLöschen
  15. Ja sicher, 63 ist ein wirklich unvorstellbar schreckliches Alter. ;-)

    AntwortenLöschen