Mittwoch, 9. November 2011

Dienstag

Dienstag ist immer unser Stresstag. So stressig ist er eigentlich nicht mehr. Aber mit Kind, bzw. in diesem Fall sogar Kindern, denn wir nehmen Mauzies besten Freund auch immer gleich vom KG mit, an einem Tag, zu mehreren Termin pünktlich zu sein ist immer ein gewisser Nervenkitzel. Dienstag 008 ... so süß, die beiden ... Dienstag 032 ... aber auch ein Sack voll Flöhe : )
Dienstag ist Musikschule. Schon seit 2 Jahren gehen wir jeden Dienstag zum Musikater. Elemtares musizieren nennt sich das Programm in dem interessierten Kindern ab 3 die Welt der Musik von geschulten Pädagogen und mit Orff Instrumenten näher gebracht wird. Um einen Platz zu bekommen musste ich mich vor 2 Jahren 3 1/2 Stunden mit Kind und geschätzen Drillionen anderer Eltern mit Kindern anstellendie; hat man allerdings mal einen Platz ergattert, ist man drin, so lange man Lust und Laune dazu hat. Da sie von der Stadt Wien angeboten werden sind sie im Vergleich zu anderen Kursen mit 45.- im Semester erschwinglich.
Ich weiß nicht, wie es viele Eltern schaffen, 3-4 Kurse in der Woche mit Kind oder Kindern zu absolvieren ... ich bin mit dem einen oft schon überfordert. Wir kennen Kinder, die sind die ganze Woche ausgebucht mit Schwimmkursen, Kletterkursen, Landhockey, Judo, turnen und weiß der Geier was noch ... ich könnte das nicht ... ich brauche unter der Woche mindestens 3  gemütlich Tage mit Moritz alleine zuhause. Tage an denen er in Ruhe spielen kann, wir etwas gemeinsam oder mit Freunden unternehmen, oder eben basteln und lesen ... so gesehen bin ich eine faule Mutter : )

Moritz ist ein Musikus. Daher hat sich der Aufwand gelohnt.
Ich habe ehrlich keine Ahnung von wem er das hat. Er singt und summt praktisch den ganzen Tag vor sich hin. Er liebt klassische Musik genau so wie die Wiener Tschuschenkapelle oder Bollywood ... Melodien merkt er sich irrsinnig schnell, genau so wie Texte, egal in welcher Sprache : )
... und Tanzen ist seine Leidenschaft : ) Gebannt ... im Sommer haben wir eine Freundin zu einem Workshop im Rahmen von IMPULSTanz begleitet. Wir wollten eigentlich nur mal kurz zuschauen und dann weiter. Moritz war so gebannt von dem Geschehen (und ich ehrlich gesagt auch), dass wir 3 Stunden geblieben sind und Moritz sogar mitmachen durfte. Hoch konzentriert versuchte er mit den Erwachsenen mit zu halten und die Schrittfolgen nach zu machen und stellte sich nicht mal dumm dabei an ... ganz im Gegenteil, wurde mir von einer Kursleiterin aus Holland gesagt, er habe Talent, das gefördert werden soll... tja, nur das ich von Tanz noch weniger Ahnung habe als von Musik : / 
Wir haben also vielleicht einen kleinen Billy Elliot hier sitzen : D Na das wird lustig ... aber passen würde es zu ihm und seinem rosa Nagellack ; )

Kommentare:

  1. schön, wenn es auch andere Mütter gibt, die sich von zuviel festem Programm gestresst fühlen! Manchmal fragt man sich nämlich, ob man sich jetzt anstellt, wenn man kaum Kurse besucht und einfach nur den Alltag lebt.

    Grüße
    von Alisna, die auch eine eher langweilige und faule Mutter ist

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde nichts schlimmer als diese Mütter, die ihre Kinder so verplanen.

    Ein wenig Zeit und auch Ruhe ist so wichtig in unserem, ja doch eher schnellem - Leben. :)

    Und ein toller Musikant ist der Moritz, vor allem hat er eine süße Schnute dabei *lach*

    AntwortenLöschen
  3. @Alisna: Du hast es auf den Punkt gebracht ... dieses FIXE, stresst mich so ... ich entscheide gerne aus dem Bauch heraus, tu gern das, worauf ich bzw. gerade Lust und Laune haben und eben auch abhängig davon ob Moritz gerade eine Sturm und Drang Phase hat, oder, wie jetzt, eine, in der er lieber für sich ist, viel Rollenspiele spielt und Bücher durch blättert ... hätten wir so viel fixes Programm, könnte ich keine rücksicht darauf nehmen ... mich erschöpft dieses abholen, anziehen, mit den Öffis von Punkt A zu Punkt B, wieder auszeiehn, 50 Minuten am Gang warten (zum Glück mit anderen Müttern), wieder anziehen, wieder mit den Öffis und im Berufsverkehr durch halb Wien, viel mehr als ein ganzer Tag im Wald oder im Zoo, oder im Museum ... schon komisch ...

    AntwortenLöschen
  4. Du bist keine faule Mutter, du bist eine der seltenen normalen Mütter ;-)
    Kind sein, heißt unbeschwert sein, ohne Termindruck sein, einfach machen dürfen, worauf man Lust hat. Der Terminstress kommt noch früh genug! Mit 30 haben die ersten dann bereits Burn out ... Wie kann man einen kleinen Menschen bereits so verplanen? Fördern ist ja gut und schön, aber wie du schon sagst, da ist ein Tag im Zoo, vermutlich besser, als 5 psychologisch und pädagogisch wertvolle, von kinderlosen Wissenschaftlern erdachte Programme, die einem starren Zeitplan folgen ...
    Ich denke mir immer, ich bin ohne so einen Schnickschnack aufgewachsen und aus mir ist auch was geworden, dann schafft mein Kind das auch ;-)!

    Mach weiter so und höre auf deinen Bauch! Ulrike.

    AntwortenLöschen
  5. keine faule mutter, eine kluge mutter! :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auch eine ganz faule! Einmal die Woche Musikgarten, das war es. Und wir finden es genauso gut so. Viel Zeit zum Kuschlen, Spielen, Toben, Spazieren, Lesen...
    Ganz liebe Grüße, Sina

    AntwortenLöschen
  7. Gute faule Mama!!! So ists recht und ihr bekommt was mit vom schönen Leben. Tanzen passt doch echt wie die Faust aufs Auge...da wird sich irgendwann auch das richtige für ihn finden in Wien!!! Grüße!

    AntwortenLöschen