Freitag, 30. April 2010

Fanpost

Unser Kind bekommt Fanpost ...

Fanpost

Gibt es Brieffreundschaften überhaupt noch? Ich meine richtige Brieffreundschaften mit Papier und "Tinte"?
Ich erinnere mich an wunderschöne Briefpapiere aus meiner Kindheit die ich gehortet und gehütet habe wie meinen Augapfel ... bis sie dann in der Pubertät irgendwann im Müll landeten weil Briefkontakte durch Emailkontakte ersetzt wurden und es sowieso nie einen richtigen, langjährigen Brieffreund gab, der diese Kostbarkeiten zu schätzen gewusst hätte.

Es ist aber schon so, dass ich mich über Briefe mehr als über Emails freue. Nicht dass ich mich über Emails nicht freuen würde, ganz im Gegenteil. Aber Briefe sind persönlicher und greifbarer.

Aber wie man sieht, verdrängt in diesem Fall ein Medium das andere nicht, denn Moritz fand zu Bela oder Bela zu Moritz über den Blog, also das Internet und so passiert es auch mit vielen anderen. Tauschpaketet, Geburtstagsgrüße und Glückwünsche zur Geburt an Menschen die man nur virtuelle kennt werden mit der Post geschickt und das finde ich sehr schön : D

Also doch, Brieffreundschaft gibt es noch ... nur ausgehend von einer anderen Basis.

Ein schönes Wochenende!

Kommentare:

  1. Wundervoll, so soll es sein! Meine kleine Tochter hat übers Internet eine kleine Brieffreundin aus den USA gefunden, sie schicken sich gemalte Bilder. Ich finde es toll, wenn das Internet auch Wege ins reale Leben findet.

    AntwortenLöschen
  2. ganz genauso sehe ich das auch!! echte post ist soooo schön :)!!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber süß....
    JA diese Brieffreundschaften kenne ich auch noch von früher und ich hab sie auch sehr geliebt.

    GLG Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Brieffreundschaft ist wirklich was schönes. Ich hatte eine Freundin in Japan mit der ich über 8 Jahre schrieb. Dann verloren wir den Kontakt weil sie umzog...
    Kurz vor Weihnachten fanden wir uns über Facebook wieder, sie wohnt zwischenzeitlich auf Hawaii...
    Dank f. sind wir wieder rege in Kontakt...

    AntwortenLöschen
  5. ich schreib auch liebe...
    vor allem Geburtstagspost, das ist doch viel schöner :-)

    AntwortenLöschen
  6. Naja, vielleicht wird das ja mal zweiseitig, sobald er schreiben kann.

    Ich finde die Idee von Brieffreundschaften eigentlich auch heute noch sehr nett.
    Sylvie und ich haben uns bemüht, dass sich unsere Söhne schreiben. Das war ein ständiges hin und her überlegen, so recht wollte keiner der beiden. Also schauen wir mal was daraus wird. Tristan meinte dann irgendwann: Wieso soll ich ihm schreiben, ich kenne ihn ja gar nicht?! Woraufhin mir Sylvie berichtete, dass C. auch nicht mag. Daraufhin meinte dann Tristan: Also C. sei ihm ob dieser Aussage eigentlich sehr sympatisch .D

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv