Sonntag, 10. Januar 2010

Ist das Kunst oder kann das weg ....

... diese Ausage stand auf einem Frühstücksbrettchen, dass ich in einem Laden ums Eck unserer neuen Wohnung entdeckte.
Das Brettchen wurde nicht gekauft, sondern auf die Wunschliste gesetzt. Das beantwortet auch die Frage Vieler, ob ich der Challange, nichts neues für mich zu kaufen, treu geblieben bin. Es ist leichter als gedacht und hat äußerst positive Nebenwirkungen.
Esrtens, man kann sich wieder etwas wünschen, zweitens Familie und Freunde freuen sich, dass sie nun wieder sinnvoll schenken können und drittens, man freut sich wieder auf Geburtstage und andere beschenkungswürdige Anlässe wie ein kleines Kind ; D

Zum Lädchen um die Ecke sei zu sagen, dass ich den ganzen Samstag Vormittag und den halben Nachmittag dort verbracht habe und abends mit Herrn B., als wir Moritz wieder von den Großeltern abholten, noch mal vorbei fuhren um 10 Kilo Ton zu holen.

10 Kilo Ton

Das Lädchen ist eigentlich kein Lädchen sondern ein ausgewachsener Laden und heißt Boesner, einigen von euch vielleicht ein Begriff.

Da war die Schwelle noch nicht mal ganz übertreten, habe ich schon eine Kundenkarte beantragt ... denn es war ein Schritt ins Paradis.

Nun, was soll ich sagen. Hin bin ich um Pigmente für Mauzies selbst gemachte Kleisterfarben zu besorgen. Nun hat das Kind ein eigenes "Atelier" ...



Atelier : Malen

Pigmente

Diese Farben hat mir meine Mutter empfohlen, selbst Kindergärtnerin. Man kauft einfach Pigmente, die hier sind speziell für Kleinkinder geeignet und absoult unbedenklich, und mischt sie mit Tapetenkleister. Die Konsistenz ist, je nach Mischverhältnis, eher dickflüssig oder dünnflüssig. Wir haben uns für dickflüssig entschieden.
Die 500g Säckchen mit Pigmenten reichen vermutlich für die nächsten paar Jahre. Sie sind sehr ergiebig.

Aufbewahrt wird die fertige Mischung in luftdicht verschlossenen Gläsern und bei Bedarf füllt man einfach nach ...

Handmade

Moritz hatte viel Spaß dabei und war sehr experemntierfreudig. Er tupfte, zog Kreise, mal war der Pinsel ein Auto, dann wieder ein Zug oder eine U-Bahn. Es ist ihm nicht so wichtig was er malt sondern eher wie ... mit zwi Pinseln zugleich in einer Hand oder mit beiden Händen parallel ... es war so schön ihm dabei zu zu sehen.



Worauf wir noch viel Wert legen ist der Umgang mit den Materialien. Er darf malen wann immer er will und so lange er will, aber er muss anschließend, wenn er fertig ist beim Aufräumen helfen und das tut er (noch) mit Begeisterung und Hingabe ...

Auch das anschließende Abwaschen gehört dazu

Überhaupt hat Moritz momentan einen sehr guten Zugang zu kreativen Tätigkeiten.
Er ist sehr geduldig und ausdauernd und verzichtet sogar auf seine 20 Minuten Fernsehen am Tag wenn es darum geht mit Ton zu arbeiten ...



10Kilo Schulton, also geölter Ton, kosten 5.-. Da ist es auch vollkommen in Ordnung mit dieser neuen Materie nach Lust und Laune zu experemtieren. Schauen was passiert, wenn man Muscheln rein drückt oder Samen die im Herbst gesammelt wurden oder den Ton mit Wasser vermischt ...

Ist das Kunst oder kann man das weg machen ...

eine unglaubliche Sauerei, die aber viel Spaß macht.

Mauzies Meisterstück:

Schneemann by Mauzie

Schneemann mit Haaren und Popo ...

Mit Popo ...

; D

Und abends wollte Moritz noch unbedingt nähen. Also die Teppichnadel raus gekramt und einen Stickrahmen vom Flohmarkt geschnappt und es dem Buben vor gemacht ...

Vor zeigen ...

... siehe da, ihm gefällt es, unserem kleinen Tapferen Schneiderlein.









Mutterherz was willst du mehr ... Stricken wollte er auch noch, aber da wusste ich wirklich nicht wie ich ihm das Kindgerecht erklären sollte. Schließlich genügte es ihm einfach wild mit einem Stück wolle und seinem Finger drin rum zu bordeln und fertig war Mamas Haube und der eine Ärmel des Pullovers ; D

Und um auf den Titel des Postings zurück zu kommen: Als ich beim Boesner nach Pigmenten und Elfenhaar Pinseln fragte meinte der etwas ältere Herr distanziert : Wozu? Ich erklärte ihm Stolz mein Vorhaben, dass ich meinem Sohn gerne ein kleines Eck in der Wohnung einrichten würde, wo er seinen Mal Ort hat. Er schaute verständnislos und meinte knapp: "Wie alt ?"" 3" sagte ich. Und er: "Ach so, zum Kreise schmieren? Da nehmen sie die Pigmente, die kann er auch essen und dieses dicken Pinsel, die kann er halten ... er sollte vielleicht mal das Buch MALORT von Arno Stern lesen, dass im selben Laden verkauft wird ; D
Kunst liegt nun mal im Auge des Betrachters und für eine Mutter gibt es vermutlich kein wertvolleres und vollkommeneres "Kunstwerk" als das des eigenen Kindes ; D

P.S: Viel mehr Fotos findet ihr wieder hier ...

Kommentare:

  1. Hallo,

    das ist eine wunderbare Idee, ihr seid ganz tolle Eltern. Ich habe auf der homepage vom boesner nach den Pigmenten geschaut. Aber welche sind das nun? Kannst Du mir sagen wie die genau heißen. Das wäre echt lieb von dir.

    Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Was man selber gerne tut, tut man auch gerne mit seinen Kindern ; D Dafür bin ich grottenschlecht was Kasperlspielen angeht, da fehlt mir jegliche Phantasie und Spontanität. Zum Glück ist Herr B. da sehr begabt : DD

    Die Pigmente habe ich auf der HP auch nicht gefunden, aber im Laden hatten sie sie dann. Die Verpackung habe ich leider nicht mehr und die Rechnung muss ich erst raus suchen. Es war aber eine Eigenmarke und kostet zw. 5.- und 8.- pro 500g Säckchen.

    Ich geb dir bescheid, wenn ich mehr weiß!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Ich finde eure Ideen immer super Klasse. Ihr macht wirklich total viel mit Moritz - und er ist auch laut Fotos immer total bei der Sache und begeistert.
    Freue mich schon wieder auf weitere Fotos. Ich schau so gerne in deinem Blog vorbei.
    GLG Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Es muss wunderbar sein, so ein kreatives Kind zu haben. Aber das hat er natürlich von Dir/Euch vermittelt bekommen. Die Kinder auf die ich manchmal aufpasse und auch meine Nichte und mein Neffe wollen immer nur Fernsehn und interessieren sich für gar nichts anderes, egal was ich vorschlage. :(

    AntwortenLöschen
  5. ich glaub ich hab es schonmal geschrieben, ich finde dienen blog wirklich inspirierend. manchmal braucht man einfach input von außen. ich bin schon länger genervt vom auf dem tisch malen weil man sich da nicht so richtig ausleben kann...die staffelei ist die lösung. und jetzt müßte in den nächsten tagen eine tischstaffelei hier eintreffen...:). die pigmente finde ich auch sehr interessant, fingerfarbe ist auf dauer doch arg teuer...muss ich mich auch mal schlau machen...

    und noch herzlichen glückwunsch zur traumwohnung, klingt wundervoll und umziehen ist immer wieder spannend.

    liebe grüße aus münchen!

    AntwortenLöschen
  6. schööööööööööööööööööööön!!!!


    (und den boesner vermisse ich ganz arg, in bayern hatten wir den nicht weit von uns, aber...man könnte ja online bestellen ;)

    liebe grüße
    sylvie

    AntwortenLöschen
  7. Oh, Kat! Wie toll... Ich wollte dich auch noch fragen, was das für eine Art Ton ist und wo man solche Pigmente bekommt. Hier ist die Antwort schon!!!
    Und die Inspirationen? Aus dem genannten Buch? Ich bin weder Kindergärtnerin, noch habe ich irgendwas in diese Richtung studiert. Mir fehlen manchmal die Ideen.
    Aber dafür kann ich ja auch bei dir vorbeischauen, gell?

    AntwortenLöschen
  8. Mensch, der Junge wird ja mal 'ne richtig gute Partie, was der alles kann! ;-)

    So süß, wie der kleine Künstler da mit hochkonzentriertem Gesicht vor seiner Staffelei steht und arbeitet! Wunderbar!

    AntwortenLöschen
  9. auch schön:) Kann ich meine Kinder schicken? Bin eher der Vorlesertyp:)

    Bin trotzdem guten Willens...

    AntwortenLöschen
  10. @Steffi:
    Ich hole mir schon oft Ideen aus Büchern bich aber auch in einem kreativen Umfeld aufgewachsen. Das hilft enorm. In der Schule kam das dann zu kurz bis mein Interesse und auch die Ideen aus blieben.
    Jetzt, durch Moritz, flackert das alles wieder auf und ich finde es toll ... manchmal bereue ich ein wenig, dass ich nicht ganz den pädagogischen Zweig gewählt habe und nun mit Kindern arbeiten kann ... aber nur manchmal ; D

    Und das Buch von Arno Stern würde ich jetzt nicht unbedingt zum Kauf empfehlen. Vielleicht kannst du es dir aus der Bücherei ausleihen. Es ist ganz nett, aber der Inhalt lässt sich in ein paar Worten zusammenfassen.

    Was ich dir allerdings empfehlen kann ist: BILDÖFFNER
    http://www.exlibris.ch/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/schulverlag-und-swch-ch/bild%C3%B6ffner-handbuch-f$ur-lehrpersonen-bd-1/?id=9783292003751

    oder Jeder ist ein Künstler von C. Richter.

    Ich habe beide Bücher auf meiner Wunschliste und das Obere liegt schon bei meinen Eltern und wartet auf den passenden Anlass *hibbel*

    Ds erste ist mit 50.- ziemlich teuer, aber jeden Cent wert.

    Vielleicht stelle ich sie im nächsten Posting vor ... mal sehen ; D

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    das sind ja wirklich ganz tolle Ideen, da bekommt man sofort Lust, selbst wieder zu basteln.

    Und was Boesner angeht:

    Sylvie (babaprincesse) kommt doch aus Berlin, hier gibt es gleich drei (!) Läden: In Mitte, in Charlottenburg und im Süden in Marienfelde. Also allerbeste Auswahl:-)

    Viele Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  12. Auja, stell das Buch gerne mal vor.
    Ich freu mich immer über Anregungen.
    Ich habe entdeckt, dass es bei uns auch einen Boesner gibt, allerdings kann man dort wohl nur mit Gewerbeschein einkaufen (?) :-(
    Aber man kann ja auch online bestellen.
    Deine Buchtipps habe ich gleich auf meine Wunschliste gespeichert. Auf deine Anregung habe ich mir auch: Weltwissen der Siebenjährigen zugelegt, was ich gerade lese.
    Ganz liebe Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  13. wirklich sehr inspirierend deine eintragungen und deine bilder. greta ist zum malen noch zu klein aber ist alles abgespeichert für die kommende zeit...werde bald das kinderzimmer umgestalten und viele deiner anregungen dabei im kopf haben...danke!

    AntwortenLöschen
  14. großartig kat! du bist sooo kreativ, und moritz macht es unglaublich viel spaß. toll! ich glaube ich muss da auch mal mehr tun... also los, ton kaufen, pigmente, pinsel und farben, eine staffelei und und und. großartig, wirklich!

    deine mütze und das tatüta kam heute übrigens an, vielen, vielen, vielen dank! die mütze passt ausgezeichnet, kleiner hätte sie gar nicht mehr sein dürfen. tolle farbe, tolle mütze. ach vielen dank! ich hätte dir ja eine email geschickt aber scheinbar hat die iphone-synchronisation alle kontakte gelöscht :(

    drück dich!
    melly

    AntwortenLöschen
  15. ach ja, was ich noch fragen wollte. kannst du mal einen link deiner wunschliste von amazon einstellen? ich würd mir die bücher die du gut findst mal ansehen... zwei davon hab ich ja glaub ich schon auf meiner liste. das mit dem portfolio und fördern von 7jährigen oder so.

    danke!

    AntwortenLöschen
  16. Also - die Bilder - einfach genial. Moritz an der Staffelei absout genial und man sieht, wieviel Spaß ihm das macht.
    Was mich auf die Idee bringt, auch wieder eine anzuschaffen unsere ging nämlich leider zu Bruch.

    Und generell einfach spitze, was Du alles machst mit dem kleinen Mann.

    FÜr so viel Programm bleibt uns leider gar keine Zeit, wir sind erst um 16 Uhr von der Schule/Kiga/Papaabholtour daheim und um 18 Uhr essen wir nun schon zu abend, damit die Jungs rechtzeitig ins Bett kommen, sonst wird der nächste Tag ein Spießrutenlauf. Und sie von den Aktivitäten vom Kiga so 'erledigt', dass sie am liebsten eigentlich nur am Sofa abhängen, mit innigstem Kuscheln. Wir schaffen gerade mal ein zwei Bühcer vorm Schlafgehen und eventuell, wenn ich sie überreden kann, ein Kartenspiel oder dergleichen.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  17. @Betty: Das ist klar und der Vorteil, wenn man Einzelkind ist. Das hat natürlich auch gewisse Nachteile. Moritz wäre auf alle Fälle ein Kind für eine Großfamilie ; D
    Wenn Moritz im KiGa ist, ist Nachmittags auch nicht viel mit ihm an zu fangen ... bis wir zuhause sind, gegessen haben und ein wenig relaxt ist es auch schon 15:00 und Moritz geht auch so zwischen sechs und sieben schlafen ... daher unsere Auszeiten, denn unser KiGa bietet ja leider nicht so viel, bzw. garnichts an. Frag mich, warum der Bub so gerne geht ... hm.

    Sie hätten sogar einen Rodelhügel im Garten (einen kleinen, aber ausreichend zum Spaß haben) Draußen an der Tür stand am MOntag, Moritz war ja 3 Wochen zuhuase) "Leider konnten wir mit den Kindern nicht in den Schnee, weil viele keinen Schianzug da haben ...) ... Wir haben alles doppelt gekauft, Gummistiefel, Gatschhose und eben Ski Anzug. Für die Katz.

    AntwortenLöschen
  18. liebe kath,
    diese pigmente stehen schon soo lang auf unserer liste...derzeit sind aber bei ida die fingerfarben noch so hoch im kurs;o)...mal sehen...
    moritz hat es wirklich so gut bei euch. ich find es auch immer so schön, mit den kindern zusammen etwas zu machen, man entdeckt sich selber wieder und erinnerst sich an die eigene kindheit, wieviel freude farben machen. auch wenn meine eltern mir das nicht gezeigt haben, hatte ich wenigstens einen gut funktionierenden kindergarten;o)
    in unserem kiga haben auch nicht alle kinder einen schneeanzug, die bleiben dann halt da und die anderen gehen in den schnee.
    die bücher würden mich auch beide interessieren...
    liebe grüße
    alex

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv