Donnerstag, 19. November 2009

I do it my way ...

... wenn es mit dem Kindergarten nicht so funktioniert wie erfhofft, sich der Bub dort aber wohl fühlt, muss man seinen eigenen Weg zur Lösung des Problems finden.

Das heißt bei schönem Wetter, Schneefall oder sonstigen herausragende Aktivitäten wird weiterhin blau gemacht und ein nicht vorhandenes pädagogisches Konzept selber zuhause ausgearbeitet und am Nachmittag umgesetzt (wozu habe ich Pädagogik im Zweitfach studiert)

Das kann wie folgt aussehen ...

Mit Kind und Hund morgens um 9:00 schon im grünen Prater sein ...



... praktisch alleine. Farben, Stille, Gerüche, Sonne genießen.



Sammeln- Fragen- gemeinsam Antworten suchen (wobei Moritz mit tlw. erstaunlich einfachen und logischen Antworten daher kommt!) ...



... kleine Mutproben ...



... forschen ...

Hallo? Jemand zuhause?

... "Na, wer zuhause?"



... Kind sein dürfen ... sich schmutzig machen ohne wenn und aber ...

Moritz der Straßenfeger ...

... Zeit haben- sich Zeit nehmen ...



... Pausen, wann und wo uns danach ist ...

Rennmops

... und auch dem Mops gefällt es ; D (wenn er nicht gerade eben in den mit Blättern bedeckten Teich geplumpst wäre *gg*)


3 Stunden später durch den Wurstlprater zurück ...



Wieder zuhause gemeinsam Essen (am Vorabend vorbereitet) ... Ruhephase mit Option zum Schlafen (von wegen *gg*).

Am Nachmittag gehen wir unser Projekt Portofolio an. Moritz hat am Vortag schon seine Mappe bekommen und ich habe ihm erklärt wozu sie da sein wird.

Portofolio 008

Zu meinem Erstaunen fragte mich Moritz heute nach SEINER Mappe, als ich unsere gesmmelten Blätter, Samen und Äste aus dem Kinderwagen fischte. Hat er das so schnell begriffen?
Oft bin ich mir ja nichtmal sicher ober er überhaupt zuhört ...

"Kleben wir jetzt die Eichenblätter ein?"

Portofolio 016

Es wird der erste Baum gezeichnet ...

Portofolio 015

... die Blätter eingeklebt ...

Portofolio 005

... und bestimmt. So wissen wir nun auch, dass es sich bei diesem großen Blatt da oben NICHt um ein Ahorn Blatt handelt, wie von mir fälschlich angenommen, sondern um das einer Pappel!

Was hat Moritz heute aus eigenen Stücken und dem kindlichen Wissensdurst gelernt:

Wie schaut ein Eichenblatt aus, wie das von einem Ahornbaum oder das der Pappel.

Unter der Rind verstecken sich kleine Käfer und Spinnen und suchen Schutz.

Ein großer Laubhaufen ist nicht so leicht zu erklimmen, wie ein Erdhügel oder ein großer Stein.

Und, wie muss ich eine Luftschlange halten, damit sie schön weg fliegt (das hat eine komplette Packung gebraucht bis das funktioniert hat *gg*) ...

Portofolio 035

... und, dass die Papierschlangen nicht notgedrungen Papierschlangen sein müssen, sondern auch Entenküken, die ihrem Entenpapa überall hin folgen ; D

Portofolio 052

Ich fühle mich so richtig gut heute und Moritz schlief nach dem Baden innerhalb von 5 Minuten mit roten Backen und ohne Gejammer ein ; D

Wer mehr darüber lesen will:

Dinge selber in die Hand nehmen ...

Kommentare:

  1. toll, toll, toll...das ist ein super weg. wir sind noch nicht im kiga, da sich durch ortswechsel alles verschoben hat...aber ich trauer jetzt schon um unsere vormittage genau aus dem grund...

    ich finde es immer schön bei dir zu lesen, sehr inspirierend!

    lieben gruß!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, super!!!Mache gerade ein Praktikum in einer Grundschulklasse, wenn die 1.und 2. Klässler mal so vorbereitet in die Schule kämen wäre das ein Traum...
    2 Kinder malen immer noch Kopffüßler und haben vor der Schule nie eine Schere oder einen Stift in der Hand gehabt... echt traurig...
    Wie wäre es denn wenn du mit ein oder zwei gleich engagierten Eltern einen eigenen Kindergarten (laden) gründet. Ich war in so einer Elterninitiative (unsere Eltern haben sogar die Erzieher eingestellt) und es war für beide Seiten (Eltern und Kinder) ein Traum... Wie es praktisch damit in Österreich aussieht weiß ich nicht....

    AntwortenLöschen
  3. was für ein wunderbarer post. leider sind diese art ausflüge bei uns immer seltener geworden. im zuge des alltäglichen wahnsinns. wie gut das du sozusagen ohne es zu wissen erfolgreich mein schlechtes gewissen aktiviert hast. das müssen wir ganz unbedingt wieder schnell ändern. zumal meine grosse als fast schulkind im kiga absolut unterfordert ist. da hilft auch keine konstruktive kritik mehr....

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kat!
    Wie immer traumhafte Fotos, toll geschrieben und wie schon in einem anderen Kommentar gesagt, so inspirierend. Ich lese immer wieder gerne deinen Blog!!!
    Freue mich schon auf morgen!
    LG claudia

    AntwortenLöschen
  5. liebe kat,
    faßt fühl ich mich, als ob ich dabei gewesen wär!
    und sobald es hier ruhiger ist, mach ich auch einen erkundungsausflug mit cedric, DANKE für die schönen bilder !!
    liebe grüße
    sylvie

    AntwortenLöschen
  6. Geniesse die Tage mit deinem Kind. Meine sind ja schon ein bißchen größer....und unser Kleiner (11) hat nicht mehr so oft Lust etwas mit Mama zu unternehmen( uncool), eher so Männersachen mit Papa-Autoschrauben und so. Aber manchmal will er dann doch mal wieder mit mir in den Zoo, oder in den Wald, oder einen Abendspaziergang machen, da freu ich mich dann wie Bolle....denn diese Tage, die du da beschrieben hast, vermisse ich manchmal schmerzlich.....sie werden zu schnell groß.....
    Also, so schön weitermachen, und so lange noch kein Zwang besteht, wie in der Schule, kann man es ja so machen wie man will...
    Noch eine Frage-du machst ein Portofolio privat?
    Gehört das nicht zu den Inhalten in eurem Kindergarten? Wir machen das bei uns.
    Bist ne sehr engagierte Mutter!
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  7. Neu entdeckt und sehr inspirierend! Danke! allerdings: es ist nicht ein Pappel-Blatt sondern ein Platanen-Blatt

    Lieben Gruss xxx

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Sache Kat.
    Und danke für die Begleitung mittels den super Bildern.

    Die Platanenblätter lieben meine auch, im Augarten bauen sie mometan richtig Burgen damit, weil gar so viele Blätter am Boden liegen, bietet sich das herrlich an.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  9. oh toll, die bücher sehen echt interessant aus, ich speicher mir die mal!

    AntwortenLöschen
  10. Oh scheisse jetzt muss ich mir SCHON wieder bücher bestellen*gg*
    Ich bin doch sachbuchsüchtig;-)))

    wunderschön, frau manati wie immer...ganz grosse klasse, ganz grosse kinderliebe, hochachtung und feingefühl!
    ich mach dir einfach alles nach, dann muss ich mir selbst nix mehr ausdenken*lach*da bin ich nämlich derzeit gar nicht gut drin. ich bin immer nur müde vom vielen grau hier drumherum;-)

    lg bianca

    AntwortenLöschen
  11. @wunderschönbunt:
    Genieß die Zeit. Seit Moritz in den KiGa geht ist allesirgendwie stressiger.
    Nachdem Herr B. nun früher aus dem Haus muss und ich nicht will, dass Moritz sich in der Früh stressen muss, bringe ich ihn jetzt jeden Tag in den Kindergarten und hole ihn 2 1/2 Stunden spter wieder ab. Allerdnings brauche ich zu Fuß ca. 15 Minuten mit Moritz und MOps um einiges länger. Das heißt, es bleibt nicht viel Zeit und es geht mehr als eine Stunde nur fürs Hinbringen und wieder abholen drauf ... aber ich bin ja selber Schuld. War meine Entscheidung ihn nicht länger zu lassen. Am Liebsten wäre es mir so wie früher, aber da fehlen uns nun mal die Kinder ...

    Ich hoffe ihr findet einen besseren Kindergarten als wir ... dann hat man eben auch ein besseres Gefühl dabei.

    Danke für deine lieben Worte

    lg

    kat

    AntwortenLöschen
  12. @Frederike: Das wäre ja mein Traum, aber ich weiß nicht, ob das in Österreich überhaupt geht. Wir haben Tagesmütter und Kindergruppen ... das kommt dem am nächsten. Aber es gibt auch hier viele chwarze Schafe und die richtig guten sind "ausgebucht"
    Außerdem fehlen mir die Eltern für soetwas ... irgendwie habe ich das Gefühl, die meisten Eltern sind zufrieden, wenn sich das Kind im KiGa wohl fühlt, was ja auch nicht verkehrt ist, und es die Kinder warm und trocken haben ... aus.
    Und das Traurige ist ja, dass es in der Schule so weiter geht. Bei mir war es so, dass die Schule jeglichen Wissensdrang gedrosselt hat. Zu schnell wird man als Streber abgestempelt, auch bein den Lehreren, wenn man selbst Wissen mit einbringen will, oder sich weiter informiert ...

    Ich hoffe, wir finden für Moritz eine bessere Lösung ... vielleicht ändert sich ja noch etwas bis dahin.

    Deine Schilderungen glaube ich dir sofort ... traurig oder? Wie desinteresiert können Eltern an ihren Kindern sein ...

    Lg und danke für dein Kommentar!

    AntwortenLöschen
  13. @ramtamtam: Solche Ausflüge sind bei uns ja auch nicht an der Tagesordnung. Nur wenn das Wetter passt. Wenn Moritz am Vormittag im KiGa ist, ist mit ihm am Nachmittag nicht mehr viel an zu stellen. Entweder schläft er nach dem Essen oder er ist einfach sehr früh müde.
    Er ist gerade hin und her gerissen zwischen Mittagsschlaf Ja oder Nein. Die letzte Woche hat er ganz darauf verzichtet und der gestrige Nachmittag war ein Alptraum ...

    Und bezüglich Unterforderung ... das glaube ich dir auf Anhieb. Dabei gibt es so tolle und einfach Konzepte für KiGärten, wie man spielerisch den Entdeckerdrang und den Wissensdurst der Kinder löschen könnte. Das ewige Malbilder ausmalen ist ja wirklich ätzden ...

    lg und danke für deinen netten Kommentar!

    AntwortenLöschen
  14. @Familie und kreatives Chaos: Danke, das ist lieb von dir!

    AntwortenLöschen
  15. @ Sylvie: ich hab schon ein ganz schlechtes Gewissen. Hab schon 3 mal begonnen dir ein mail zu schreiben und immer war was! Schön das es C. wieder besser geht!

    Bis dann, dann!

    AntwortenLöschen
  16. @Claudi: Die Angst habe ich auch ... Buben sind da ja ganz anders als Mädchen ... ich telefoniere mit meiner Mutter fast jeden Tag und Herr B. ... ein mal im Monat, wenn es viel ist ; D
    Hat alles seine Vor- und Nachteile.
    Ich möchte einfach später nicht bereuen, diese Zeit nicht voll und ganz ausgekostet zu haben. Auch wenn wir noch ein zweites oder drittes Kind haben sollten, so wird es nie wieder so sein, wie mit dem ersten- mit Moritz.
    Ich beschäftige mich einfach sehr gerne mit ihm, auch wenn es Zeiten gibt, da würde ich ihn einfach irgendwo stehen bzw. liegen lassen ; D

    Und von einem Portofolio sind unsere Kindergärten meilenweit entfernt. Unser KiGa hat glaube ich garkeinen "Bildungsauftrag" Es werden Malbilder ausgemalt mit den unerfreulichsten Buntstiften, die ich je gesehen habe, es wird im Sesselkreis gesungen (nett), Märchen erzählt (von denen Moritz noch nie etwas erwähnt hat) und dann gibt es noch das freie spielen ... und gebastelt wird noch ab und an (nett). Moritz ist unter Kindern und wird bespaßt, das wars. Ich bin mir nicht mal sicher, ob es einen Monatsplan gibt ... die Eltern sterben sowieso dumm ... Elternabend gibt es 1x im Jahr ...
    Viele Kindergärten sind hier in Wien einfach überfordert. Viel zu wenig Personal. In Moritz Gruppe sind 25 Kinder auf eine Betreuerin und eine Pädagogin (Keine Kindergartenpädagogin!), die zugleich Leiterin ist. Also ist meistens nur die Helferin mit den 25 Kindern zusammen.
    Aber auch in den anderen Gruppen geht es so zu, weil sie keine Springerinnen haben.
    Zu wenig Personal auf zu viele Kinder also und da ist natürlich auch der Frust und die Resignation auch sehr groß. Faulheit spielt aber auch eine große Rolle ; D

    AntwortenLöschen
  17. @ Anonym xxx und Betty:
    Ja, jaaa! Oh mein Gott! Genau ein Platanenblatt war es! Ich hab mich verschrieben!!! Uiuiui!
    Danke!
    Ursprünglich dachte ich ja es wäre ein Ahornblatt!

    AntwortenLöschen
  18. @Thari: Die Weltwissensbücher sind super und sehr zu empfehlen!

    AntwortenLöschen
  19. @Bianca: Mir geht es heute so. Nebel, Nebel, Nebel ... es gibt wenig, was mir aufs Gemüt schlägt, nebel gehört definitv dazu *bäh* Da bekomme ich frühmorgens schon die Augen nicht richtig auf. Komplett verschwollen und auch sonst bin ich dann sehr träge.

    Die beiden Taschenbücher sind sehr zu empfehlen und auf alle Fälle etwas für deine Kids. Vor allem wenn es dann wirklich mal ins Haus auf Land geht!

    Das Portofolio Buch reicht auch, wenn du es dir ausborgst. Wenn du das Konzept mal verstanden hast, läuft das wie von selbst ; D

    Schön, wenn wir uns gegenseitig inspirieren, denn ich hab mir dank deines Blogs fest vorgenommen eine Großfamilie zu gründen und endlich wieder mehr Rad zu fahren : DDD

    Ganz liebe Grüße

    kat

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv