Montag, 16. Mai 2011

Gut versorgt ...

Dieses Wochenende drehte sich hier alles um Holunder und dessen vielseitige Ein- bzw. Umsetzbarkeit.
Samstag machten Moritz und ich eine Radtour, um Nachschub zu besorgen während Herr B. mit meine alte Kredenz im Arbeitszimmer kurzen Prozess machte ...
Es war die zweite Tour mit 2 Rädern. Also ich auf meinem und Moritz auf seinem und es klappte sehr gut ... der Mops muss leider noch ein paar Wochen DARAUF warten ... dann darf er wieder mit : )

DSC00176

Wir waren 3 Stunden unterwegs, machten immer wieder Pausen ...

Lieblingsplatz

... und kamen gegen Mittag mit 2 vollen Satteltaschen Holunderblüten zurück ...



Die wurde dann gleich größtenteils in unserem neuen 15 Liter Topf angesetzt und müssen nun zusammen mit ein paar Zitronen und Orangen im Kühlschrank auf ihre Verarbeitung zu Sirup und Gelee warten ...
Flohmarkt
12 Lieter Topf

Zu Sirup wurde nun die 6 Liter, die ich vor 3 Tagen schon angesetzt habe ...

Jamjamjam

Ich verwende verschiedene Rezepte und bin auch da sehr flexibel, aber prinzipiell machen wir es so und bisher sind noch alle Flaschen etwas geworden und haben 1 Jahr überlebt ...

REZEPT:

30 Dolden vom Holunder,
schön aufgeblüht (können natürlich auch mehr sein!)

5 Liter Wasser
3 Kilo Zucker
(man kann auch weniger Zucker nehmen, aber je weniger Zucker, desto höher die Gefahr, dass der Saft schlecht wird und umso höher muss die Sauberkeit beim Verarbeiten sein!!!)


Die Dolden nicht waschen sondern frisch vom Baum/Strauch in 5 Liter Wasser einlegen (daher nicht unbedingt neben der Autobahn pflücken und außerhalb der Reichweite diverser Pipi- Strahle (nicht nur Hunde müssen mal).)
3 Zitronen oder auch ein paar Orangen dazu (ACHTUNG! Nur ungespritzte verwenden!!!)
Das ganze für 3 Tage in den Eiskasten stellen.

Nach 3 Tagen abseihen. Wir machen das zuerst mit einem Sieb und dann nochmal mit einer Textil- Windel. Zucker dazu und kurz aufkochen (besser wäre ihn nur zu erhitzen, aber durch das Aufkochen wird er natürlich auch "sauberer" ... wir gehen da auf Nummer sicher ...



... das dauert eeeeeeeewig. Zumal man dabei bleiben muss um ein Überkochen zu verhindern, denn diese Mischung aus Zitronensaft und Zucker sind der Tod für jedes Ceranfeld ...

Warten

... wenn es dann soweit ist, den Sirup mit einem sterilen Schöpflöffel und einem sauberen Trichter in sterile Flaschen füllen ...

Abfüllen

Sauberkeit ist hier wirklich ganz, ganz wichtig, denn sonst wird der Sirup in den Flaschen schlecht. Wir waschen die Flaschen immer gut mit Wasser und einer Flaschenbürste aus. Legen sie anschließend zusammen mit Schöpfer und Email- Trichter (sehr praktisch) in den Ofen wo sie dann 15 Minuten bei 200°C verweilen. Auch die Verschlüsse werden ausgekocht ...

Auskochen

... eine mordsmäßige, schweißtreibende Prozedur, die sich aber lohnt : ) Die 20 Liter, die wir letztes Jahr abgefüllt haben, sind alle weg. Es ist sich genau ausgegangen : )

Die ersten 8 Lieter sind abgefüllt

Ein paar besonders schöne Dolden haben wir uns auf die Seite gelegt. So viel Arbeit muss belohnt werden ...
Die schönsten zu Backen raus gesucht

... und zwar damit ...



Gebackene Holuderblüten mit Staubzucker ...



... dazu müssen die Dolden einfach nur in einen dünnen Palatschinken Teig getunkt werden, gut abtropfen lassen und dann in viel, sehr heißem Öl frittiert werden ... dauert nur ein paar Sekunden ... Staubzucker drauf ... fertig!



Besonders gut schmeckt Ziegenmilch dazu : )


Kommentare:

  1. Auf die Ziegenmilch kann ich ja verzichten, aber für den Rest komme ich mal vorbei, ok :)?!

    AntwortenLöschen
  2. Der Moritz hat die schönsten Pippi Langstrumpfsommersprossen die ich kenne!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß, wo bei es bei uns welche gibt, aber ich schrecke noch vor dem Aufwand zurück ... Hmmm ...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Habe ich richtig gesehen, du hast eine rosane Satteltasche? Wo gibt es die denn in Österreich?
    l.g. und danke im Vorhinein.
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  5. hey. super...fast hätten wir ein haus gekauft in dessen garten es von holler nur so wimmelt...aber auch so wird sich wohl ein busch auftreiben!!! woran genau erkenn ich eigentlich hollunder???grüße dich!!!

    AntwortenLöschen
  6. @Evelyn: Bist du DIE Evelyn oder eine Evelyn : ) Die Satteltasche ist aus dem 3Welt Laden auf der Mariahilferstrasse (Nähe Ring). Sie ist aus recycelten Reissäcken.

    AntwortenLöschen
  7. in tirol dauert es noch ein paar tage bis zur ernte...bei euch riecht man es förmlich,wie fein er duftet,...auf den fotos.glg*

    AntwortenLöschen
  8. Hallo! Ich bin "eine"
    l.g.Evelyn

    AntwortenLöschen
  9. Hallo du Liebe,
    haben grad Holunderblütendolden mitgebracht und da ich mich erinnert hab, dass du da letztens was draus gezaubert hast, bin ich bei deinem Post nochmal gelandet.
    Meinst du, der Ansatz kommt in den Tiefkühler (Eisfach?) ???
    Ganz lieben Dank und herzlich liebe Grüße.
    Einen schönen Feiertag
    tüftelchen

    AntwortenLöschen