Dienstag, 16. März 2010

Gedankenübertragung ...

... sowas gibt es : D

Projekt: Fleckerlteppich

Ich habe ja viel mehr Fotos auf Flickr, als ich jemals bloggen kann. So auch diese, aufgenommen im Jänner. Bianca hat mich wieder auf die Idee gebracht, als sie nach Upcycling und Recycling Projekten fragte. Nun auch hier bei Frau Liebe ... wieder darauf gestoßen.

So, nur viiiiiiiiiiiel größer soll er mal aussehen, unser Teppich.
Ähnliche Anleitungen gibt es auch bei Soulmama. Nur geflochten und nicht gehäkelt ...



Und so einfach geht es ...

Klamotten statt zum Altkleiderkontainer ...



... bunkern und zerschnipseln (Achtung, macht einen höllen Mist!)...



... und dann hübsche Knäul machen und verarbeiten!


Viel Spaß!

Kommentare:

  1. Witzig, dass doch so einige von dieser Idee fasziniert sind. Ich habe sie auch "Handmade home" gesehen und angefangen Stoffreste zu sammeln. Allerdings war ich mir über die Weiterverarbeitung noch nicht so ganz im Klaren. Im Buch wird ja eher geflochten und dann genäht, aber die Idee von Frau Liebe klingt auch gut. Wie möchstest du denn die Stoffe weiterverarbeiten?

    AntwortenLöschen
  2. Den Teppich im Buch habe ich auch auf meinen Plan - irgendwann, wenn Zeit da ist...
    Bei Dir sieht das alles so leicht und locker aus und häkeln finde ich eine ganz wunderbare Idee dazu - ich glaube es wird schneller gehen als anfangs gedacht :-)

    Einen lieben Gruß von
    myriam.

    AntwortenLöschen
  3. super idee...und die kränze sind soooo schön. hab nur leider gar keine stoffe geschweige reste ;-) war übrigens hier in der filiale, die sagten den stein gibts nur online...ach, wir waren am sonntag im kino...siehe mein post dazu...ich musste sofort an euch denken und sah moritz förmlich vor mir mit glühendem gesicht...

    AntwortenLöschen
  4. @Micha: Ja, die Version von Soulmama hat mich auch ein wenig abgeschreckt, zumal ich die Stoffe schon schmal zugeschnitten hatte und die ja recht dicke Streifen verwendet ... eh klar zum Flechten ... und dann das Nähen dazu : DD Nein, Häkeln klingt besser und damit werde ich gleich heute Abend beginnen ; D

    AntwortenLöschen
  5. So einen hat meinen Mama vor vielen, vielen Jahren mal gemacht. Geflochten und vernäht. Ich weiß noch, dass sie abends immer daran gesessen hat.
    Ist aber toll geworden und hält schon eeeeewig :)

    AntwortenLöschen
  6. ich bewunder deine Ausdauer- fst jedesmal. Für mich ist das Horror:)

    AntwortenLöschen
  7. ha, da weiß ich jetzt was ich mit dem sack bettwäsche mache, aussortiert, denn entweder nicht mehr schön oder kinderbettwäsche die die nun schon großen kinder einfach nicht mehr wollen. ich hab sie eigentlich nicht gerne in den sack gesteckt, jetzt kommen sie wieder raus und werden teppiche. genial!

    viel spaß noch :-)
    andrea

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja wirklich eine super Idee. Ich mach sonst aus kaputten T-Shirts immer Putzfetzen, aber davon hab ich schon genug... vielleicht versuch ich auch mal, auf so einen Teppich zu "sparen" :)

    AntwortenLöschen
  9. gemerkt und auf die liste gesetzt, auf die bereits unendlich lange to-do-liste...
    die kränze stehen da auch schon drauf...deine schauen soooo schön aus!
    liebe grüße
    alex

    AntwortenLöschen
  10. Halli hallo....

    mein PC läuft derzeit so lahm...kommentieren und Blog gucken dauert eeeewig*grummel*

    Ich habe mich in deine Kränze verliebt...traumhaft...superkrassextrem schön. und ich die eier auch!!! einfach zu cool. wie gut, dass es leute wie dich gibt..;-)')

    ganz liebe grüsse und ich freu mich schon auf den teppich! meine mutter kommt bald zu mir, die quetsch ich mal aus, wie sie es gemacht hat. aber erstmal streifchen schnippeln;-)

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  11. *wow* die Idee ist wirklich genial!

    Der umwickelte Kranz ist auch allerliebst.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  12. sachma was machst du mit den enden? meine mutter hat die aneinander genäht, bei dir siehts anders aus*kopfkratz* oder schneidest du im kreis?????*ähm*

    AntwortenLöschen
  13. Jaaa, die Idee ist klasse!!!

    Aber auch ich steh ein ganz kleines bisschen auf dem Schlauch! Wie genau werden die Streifen gerissen? Kleine Stücke die geknotet/aneinadergenhäht werden, oder schneidest du in Kurven, mmmhh...

    Anderweitig verfolge ich immer brav & interessiert deinen Blog *hach* ich kommentiere hier viel zu selten..

    Ganz liebe Grüße,
    Meike

    AntwortenLöschen
  14. Hinbekommen ;) probieren geht über studieren *hihi

    Liebe Grüße & einen schönen Sonntag! Meike

    AntwortenLöschen
  15. @Meike und BIANCA: Sorry, dass ich erst so spät antworte! Ich schneide immer nur von einer Seite Streifen, aber nur jeden zweiten Streifen ganz durch ... so ergibt es zum Schluss einen langen "Faden" ... wie erkläre ich das am Besten ... wißt ihr, was ich meine?

    Die Enden kann man vernähen oder verknoten. Bei Shirts reicht es sie zu knoten und beim Häkeln einfach darauf zu achten, dass die Knoten auf der Unterseite bleiben... Badezimmerteppich ist übrigens schon ferig! Geht ganz schnell!

    AntwortenLöschen