Freitag, 13. Juni 2008

Blame it on the weatherman ...

Also erstmal die Auflösung meines Bilderrätsels ...


Dieses entzückende Schweinchen hat es sich so richtig bequem gemacht in einem riesigen Gatschloch.
Wir hatten echt schon Bedenken, ob es nicht "festwachsen" würde, wenn es weiterhin so regungslos da liegt und die Sonne den Schlamm trocknet... vielleicht wollte es sich auch nur epillieren *g*
Vintage Love war mit ihrem Tipp "Meerschweinchen" zumindest namenstechnisch schon nahe dran und Püppilotchen mit "Mops beim Buddeln" ... *hihi* eigentlich auch!
Gewisse Ähnlichkeiten sind dem Mops ja nicht abzusprechen ...

Und nun zum bösen, bösen Wettermann.
Für gestern wurde ein Temperatursturz und Regenschauer angekündigt, daher haben Moritz und ich beschlossen dem "Haus des Meeres" einen Besuch abzustatten.

Flakturm

Wir beide eingepackt wie im tiefsten Winter, inmitten zig Kindergärten und Schul- Klassen mit pupertierenden, gelangweilten Kids, die sich noch die letzten Tage vor Schulschluss um die Ohren schlugen ... (dumme, dumme Kat hat daran nicht gedacht!)
Aber, ich habe es nur ganz kurz bereut, uns sogleich eine Jahreskarte besorgt, denn ...
.... es war atemberaubend.

Eingangshalle

Ich kannte das Haus des Meeres nur als dunklen Bunker mit ein paar Fischen, Schlangen und Krabbelgetier, das zudem horrende Eintrittspreise verlangt, aber was es jetzt biete ist unglaublich und übertrifft das Angebot des Tiergarten Schönbrunns (zumindest was Aquarien und Terrarien angeht!)

Anschauungsunterricht (der Vogel ist bitteschön echt!)

Nur seit gewarnt, es ist sau heiß da drinnen.
Nachdem wir ausgezogen hatte was irgendwie ging, war es einigermaßen erträglich, aber die Luftfeuchtigkeit bringt einen um ... vorallem wenn man einen Moritz dabei hat, der sich immer ausgerechnet für die Aquarien interessiert, die nicht in seinem Blickfeld liegen und leider auch zu niedrig sind, um ihn auf die Schultern zu heben ... *schwitz*
Absolutes Highlight, das riesen Becken, dass sich über 3 oder 4 Stockwerke erstreckt und eine "Suppen"- Schildkröte, mehrere Schwarzspitzenhaie und einige andere Fische beherbergt ...
Da die Lichtverhältnisse drinnen nicht optimal waren und man, verständlicherweise nicht mit Blitz fotografieren durfte, hab ich mehr gefilmt ....

Absolut sehenswert!

Und was nicht nur für Wien Touristen ein absolutes Muß ist, ein Blick über Wien von der Dachterasse aus.
Was für eine Stadt ... ich war sehr Beeindruckt und noch mehr von den vielen bezaubernden Dachgärten.
Das wär doch was, oder?


Ich freu mich auf jeden Fall schon auf den nächsten Besuch!
Wer mehr sehen will, hier klicken!

Außerdem haben wir wieder einen kleinen Kurzurlaub unternommen und sind in den japanischen Garten gegangen ...


Ein wahres Kinderparadies ... kleine Brücken, kleine Tümpel, kleine Brunnen und kleine Bäume *g*


Heute waren wir wieder auf einem Flohmarkt im 12 Bezirk ...
Davon morgen mehr!

kleiner Vorgeschmack ...


Kommentare:

  1. Oh, Haus des Meeres waren wir schon lange nicht mehr... Schöner Bericht! Und die Bilder über Wiens Dächer - in Wien bin ich auch ganz verliebt... Jetzt sollte ich aber irgendein Geschäft von innen anscheuen gehen und etwas fürs Wochenendmampfen besorgen...
    Ein schönes WE!

    AntwortenLöschen
  2. Also wenn ihr die letzten 10 Jahre bzw. 5 Jahre nicht mehr dort gewesen seid, dann müßt ihr das unbedingt mal nachholen!
    Es ist wirklich sehenswert und ein klein bisschen Urlaub, zumindest, wenn man den Haien und Schildkröten in diesem wunderschön türkisblauen Wasser zusieht!
    Und der Ausblick über Wiens Dächer ... unbeschreiblich bei schönem Wetter. Vor allem wenn man Zeit hat, ihn zu genießen und nicht immer dem kleinen Wirbelwind hinterher fegen muß *g*

    Was es da alles zu entdecken gibt ... wie ein großes Suchbild!

    Hoffe ihr wurdet fündig und mußtet nicht hungern!

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv