Samstag, 27. November 2010

Wohlgefallen

Vor kurzem habe ich mir um Julia von Treesign sorgen gemacht, weil sie so lange nicht geblogged hatte. Und sie schrieb: wenn ich den erwische der die Tage und Wochen gekürzt hat! ;)

Sie hat es auf den Punkt gebracht. Mit Kindern rast die Zeit, es ist unglaublich ... und vor Weihnachten noch viel mehr.

Der Grund für die doch recht lange Blog-Pause: Unser Motto für die Stille Zeit im Jahr lautet, wie auch schon im letzten Jahr: Nicht fremd- stressen lassen.

Das beginnt in meinem kleinen Laden, geht über die Weihnachtseinkäufe und Vorbereitungen und endet bei vorweihnachtlichen Besuchen.

Letztes Jahr hat das auch schon ganz gut funktioniert, dieses Jahr aber noch besser und darüber bin ich sehr froh.

Besuche wurden abgesagt und zum Frischluft tanken genutzt, weil wir merkten, dass es sich diese heimtückische Erkältung wieder in unseren Organismen gemütlich machen wollte.



Vom Blatt zur Erde

Vom Blatt zum Humus : )



Tascheninhalt einer Mutter : )

Was Mutter so in der Tasche hat?






Dazu gab es noch ein rundum Verwöhnprogramm für Moritz und mich bei Kinesiologin und Ostheopaten inkl. Schröpfen, Eigenblut, Akupunktur und Mikroaderlass (bei mir, nicht bei Moritz ; ) ) Wir sind nun alle wieder mittig, ausgeglichen und vollkommen giftfrei : )

Das war auch notwendig, als der HNO (eine Koryphäe auf seinem Gebiet) damals nach Mauzies zweiter Mittelohrentzündung in Folge meinte: das kann jetzt den ganzen Winter so gehen ... da kann man nichts machen! ....???
Was für eine unbefriedigende Antwort und noch dazu nicht richtig.

st. martin 022
Moritz mit Zwiebelsäckchen und weg war das Kitzeln im Ohr : )

Und auch bei mir und meinen Nebenhöhlen ging rein schulmedizinisch wieder mal gar nichts mehr ... nach 2 Sitzungen bei unserer "Wunderheilerin" (unter Anführungszeichen deswegen, weil sie eine schulmedizinische Ärztin ist mit Alternativmedizinischen Fachausbildungen und bisher alles, wirklich alles in den Griff bekommen hat!) scheint auch dieses Problem bis auf weiteres gelöst und wir sehen entspannt und voller Vorfreude den kommenden Adventwochen entgegen.

Und gibt es etwas schöneres?

Ja, gibt es.

Zum einen zu wissen, dass alle Weihnachtsgeschenke schon verpackt im großelterlichen Keller auf ihren großen Tag warten und somit ein großer Punkt in aller Ruhe und ohne Kaufhausgedudel und gestressten Menschen in viel zu heißen Läden abgehakt werden konnte.

Moritz wünscht sich nur Autos. Also gibt es davon ein paar und Bücher inkl. der neusten Innovation von Ravensburger, die ich wirklich wärmsten empfehlen kann ; )

Die Ostheimer Krippe ist für mich, aber die Tatsache, dass man die Krippe mit nur einem Handgriff zu einem tollen Stall für Mauzies Bauernhof umfunktionieren kann macht sie zu einer Errungenschaft für uns alle : )

Jetzt heißt es nur noch einen schönen Baum zu finden, aber das hat ja noch Zeit : )

Zum Anderen gibt es auch so großartige und verblüffende Neuigkeiten.

Wo fange ich am Besten an?

Moritz wird ab 1 Dezember im KG essen und bis 14:00 bleiben.
Auf ausdrücklichen Wunsch des kleinen Herren. Wer hätte das gedacht?!!

In letzter Zeit musste ich den Buben immer öfter unter Tischen, Stühlen ect. herausfischen, weil er noch im KG bleiben wollte. Da war ich echt erstaunt und zugegeben anfangs auch etwas traurig. Immerhin wollte ich ihm ja etwas Gutes tun.

Aber im laufe des letzten Jahres haben sich Freundschaften gebildet. In der Gruppe. Man merkt, dass sie nicht mehr die Kleinen sind, sondern immer mehr ein eingespieltes Team.

Und eigentlich sollte ich ja froh sein, dass es ihm im KG so gut gefällt. Ich muss sagen, mir geht es genau so.

Alles, woran ich mich letztes Jahr gestoßen habe, löst sich wie von Zauberhand in Wohlgefallen auf. Sie gehen oft in den Garten und auch mehr in den Turnsaal und auch das Jahresthema: Berufe, liegt Moritz (und ehrlich gesagt auch mir) mehr als die Märchen letztes Jahr : )

Jedes Monat wird ein anderer Beruf vor gestellt. Im September war die Polizei da, im Oktober der Arzt ( und Papa von den Zwillingen), im November der Bäcker ...

Der Arzt war da ...

Der Arzt war da ...

... kein Wunder, dass unsere Fehltage sich wirklich nur noch ausschließlich auf Krankheitsfälle beschränken, wer würde solch eine Vorführung schon verpassen wollen.

Und passend zu den jeweiligen Themen wird die Puppenecke dekoriert. Mal als Krankenhaus, mal als Polizeistation und mal als Bäckerei ... und immer mit sehr viel Liebe.

Da muss ich dann wohl die Kindergarten Kost, die MIR persönlich noch immer schwer im Magen liegt hinnehmen ... zumindest vorläufig. Mal sehen wie es Moritz dann tatsächlich gefällt. Aber die letzten Tage durfte er schon mit essen und ich war sehr erstaunt wie selbstständig er isst, nachholt und abräumt. Ist das mein Kind?

Ich bleibe gespannt : )

Und noch ein weiterer Felsbrocken hat sich von meinem Herzen und Magen gelöst und das ganz unerwartet.
Oktober ist hier die Zeit in der die Schulen ihre Pforten öffnen und den sogenannten Tag der offenen Tür anbieten.

Ich habe euch absichtlich mit meinen Berichten verschont. Nur Facebook Freunde mussten dran glauben ; )

Was ich Schulen besichtigt habe ... unglaublich. Und bei keiner ging so richtig der Knopf auf.
Am Ende blieben 3 übrig. 2 Öffentliche und eine Private.

Die Private tituliert sich auch als Familienschule. Einfach weil sie sehr klein ist. Jede Schulstufe hat nur eine Klasse. Im Großen und Ganzen machte diese Schule einen sehr netten Eindruck. Es war der gesamte Elternverein da und auch viele Eltern die bereitwillig alle Fragen beantworteten.
Ich war mir damals ziemlich sicher, dass es diese Schule werden würde, auch wenn die Fahrzeit 45 Minuten betragen würde.

Dann kam eine öffentliche Schule mit Mehrstufenklassen in dem Bezirk in dem wir momentan noch wohnen. Sie wäre auch von der neuen Wohnung aus nicht schwer zu erreichen, aber die Fahrzeit würde dennoch 30 Minuten betragen.
Das Gebäude war alt aber zumindest neu renoviert, was die Klassenzimmer fröhlich und hell wirken ließen, ganz im Gegensatz zu jenen die ich davor gesehen habe ... schlimm kann ich euch sagen.

Diese Schule genießt einen ausgezeichneten Ruf und das Konzept der Mehrstufenklassen hat es mir angetan. Es gibt in Wien zwar keine Schulsprengel mehr, aber es werden trotzdem die Kinder bevorzugt, die in der Nähe wohnen. Mit anderen Worten, bei guten Schulen gilt das Sprengelgesetz also indirekt noch. Ich bin zu Kreuze gekrochen vor der Direktorin bis ich eine Zusage hatte, dass Moritz einen der begehrten Plätze in der Mehrstufenklasse bekommen würde : ) Soviel also zu "Es gibt keine Wartelisten an den öffentlichen Schulen" ; )

Ich war sehr erleichtert und froh, wieder eine Sorge weniger zu haben, die ständig in meinem Kopf herum saust.

Anstands halber besuchte ich auch noch die Öffentliche Schule genau gegenüber unserer neuen Wohnung ... einige von euch wissen vielleicht noch, dass der Bezirk in den wir bald ziehen werden zwar kein Ghetto ist, aber auf jeden Fall einer mit Konfliktpotential. Wiener wissen wovon ich rede ; ) Und viele Lehrer meinten, dort würden sie ihr Kind nie im Leben in einen öffentliche Schule schicken.

Nun ja, was soll ich sagen:



Ich fand das modernste Schulgebäude meiner bisherigen Suche vor. Hell, freundlich und gut durchlüftet. Oft haben Schulen ja einen eigenen Geruch. Eine Mischung aus Wurstsemmerl und Turnsackerl *bäh* Aber hier, keine Spur.

Die Direktorin, resolut, bodenständig und frei von der Leber.

Bewegte MSK nach Montessori mit Musikalischen schwerpunkt

Und es gibt 3 Mehrstufenklassen nach Montessori mit Schwerpunkten Musik und Bewegung!

Pro Klasse sind ca 23-25 Kinder auf 2 (!!!!!) Betreuungspersonen. LUXUS!!!
Die Mehstufenklassen haben jeweils einen großen Klassenraum und einen gemeinsamen Arbeitsraum sowie eine eigene Bibliothek/Ruheraum ...









Bibliothek der MSK

Die Schule hat unzählige Auszeichnungen ein geheimst und dürfte von den Schülern, so wie ich das mit bekommen habe bunt gemischt sein. Eben genau das was ich wollte. Ich will keine Elite Schule für Moritz, aber auch keine in der 90% der Kinder aus Familien stammen deren Werte komplett andere sind, als die unseren. Versteht ihr was ich meine?

Auch die anderen, "normalen" Klassen scheinen sehr unkonventionell und frei arbeiten zu dürfen:



... musstet ihr das auch schon in der VS können???

Epochen ...

Und ein super, suuuuuuper, SUPER Plus für den Garten inkl. Fußball- und Basketballplatz!
Das gab es bei keiner Schule bisher : )

Und der nicht zu knapp



Moritz wir zur Schule 5 Minuten brauchen ... wenn er trödelt. : D
Es gibt keine Straße zu überqueren und vermutlich kann ich ihn von unserer Terasse aus im Klassenzimmer beobachten ... was will man mehr.

Ich bin so, soooooooo unglaublich erleichtert. Wäre diese Schule nicht genau bei uns ums Eck, ich würde dafür auch 45 Minuten Fahrzeit in Kauf nehmen ...

... das ich DAS noch erleben durfte!!!

Und wo ich schon dabei bin. Unsere Wohnung steht und auch die Fenster wurden nun schon eingebaut. Jetzt fehlt nur noch der Innenausbau und die Stiegen in der Wohnung ... bisher mussten wir immer über die Leiter *zitter*

Das hier wird einmal das Wohnzimmer + Terasse Nr1. ...

Wohnzimmer

So sieht das neue Mauzie Zimmer aus und sehr ähnlich dann auch unser Schlafzimmer gleich daneben und mein Arbeitszimmer. Alle Räume mit Zugang zum großen Balkon (größer als wir gedacht hatten!) Es gibt außer in der Küche keine Fenster, nur Balkon- Trassentüren, was alle Räume sehr hell macht ...

Mauziezimmer

Küche und ein Teil der Essecke ...

Küche

Küche und Stiegenaufgang

Küche und Stiegenaufgang. Zugegeben, die Küche könnte für unsere Verhältnisse und einer Wohnfläche von 130m2 größer ausfallen, aber anscheinend werden keine großen Küchen mehr gebraucht, denn egal wo wir gesucht haben, die Küchen in Neubauten waren Minifutziklein ... naja, wir werden einfach in die Essecke expandieren : )

Essecke und Terasse Nr.2

Terasse Wohnzimmer

Küche von Außen ... hier werden dann auch unsere Tomaten, Kräuter, Bohnen, Gurken ect. ihren Platz bekommen ...



Der Ausblick aus der Küche. Der Laaberg.
In die andere Richtung sind es nur ein paar Gehminuten bis zur Straßenbahn und der U Bahn mit der man in 10 Minuten am Stephansplatz ist ...



Für die Essecke brauche ich noch dringend eine Truhenbank ...

Essbereich

Wohnzimmer, Flur und wenn die Zwischenwände drin sind noch WC und Abstellkammer ...

Wohnzimmer

Moritz weiß nun schon ziemlich genau, wie ein Haus gebaut wird. Immerhin sind wir ja von Anfang an Augenzeugen und da ist es selbst verständlich, dass er auch als Innenarchitekt tätig werden darf ...

Sehr ernst und seehr gewissenhaft

... selten habe ich den Buben so lange so ruhige und gewisenhaft sitzen sehen ...

Hochkonzentriert



... das wird sein Bett.

Bett





Es wird fleißig geplant und getüftelt und wir alle können es kaum erwarten, bis es endlich soweit ist. 6 Monate, wenn es wahr ist.
Da ist es wieder gut, dass die Zeit so verfliegt : )

Und wir tun alles, damit es noch ein bisschen schneller geht : )

034

... zum Glück ist ja Zeit relativ : DD









Gebastelt wird natürlich auch und viele ganz grausliche Monster gemalt und genäht ... mindestens Gruselstufe 8 : )

Dazu aber nächste Woche mehr. Hier werden gleich die ersten Kekse gebacken, die erste Kerze angezündet und endlich wieder Weihnachtslieder gesungen : )

Einen schönen ersten Advent euch!

Kommentare:

  1. oh, die schule liest sich wirklich sooo gut... und wenn sie dann auch nur noch max. 5min von der neuen wohnung entfernt liegt - ein traum! ich hoffe, moritz wird auch gefallen an ihr finden!? =)

    liebe grüße,
    sarah.

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich für euch! Das ist ganz wunderbar!

    AntwortenLöschen
  3. ich freu mich auch so sehr...tolle neuigkeiten. die wohnung sieht auch obergut aus...das wird ein tolles jahr für euch drei! greta ist gerade sooo schnupfen geplagt...sie kann nicht schlafen weil sie keine luft durch die nase kriegt...nix hilft...kein spray etc...bin echt ratlos und soo müde und bange. grüße!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich war ja selbst über einen Monat nicht am Bloggen. Deshalb freue ich mich eben über Deinen riesigen Nachtrag.

    ja, die Schulwahl ist wirklich keine leichte. Und aus den Besuchen hier weiß ich, wieviele Gedanken Ihr Euch darum gemacht habt. Umso mehr freue ich mich, dass Ihr wohl nun wirklich so eine feine Wahl getroffen habt. KLingt wirklich prima.
    Unsere Zwillinge sind ja Novemberkinder und werden erst 2012 eingeschult, wir habe also noch ein bisschen Zeit und auch keinen Suchstress, der Augarten ist garantiert auch für sie das richtige.

    Na und mit Eurer Wohnung gehts ja auch fein voran. Wann wird es denn so weit sein?

    AntwortenLöschen
  5. lauter gute nachrichten! super!

    zum kindergarten: beim kind hier wars genau so, zuerst kam das mittagessen und dann hieß es schon bald: ich möchte auch am nachmittag hierbleiben! ;)

    zur schule: die bilder aus "eurer" schule sind ein wahnsinn. wurde die erst neu erbaut? die schule vom kind ist ähnlich luftig, wenn auch schon älter und hat ebenfalls einen großen, tollen außenbereich, der zumindest von seiner klasse oft genutzt wird (das kommt ja dann doch wieder auf die lehrerin an). also man sieht: auch öffentliche schulen können was! auch mir war es wichtig, dass die schüler gut durchmischt sind, das kann ich gut verstehen.
    und dass ihr das jetzt gleich ums eck habt: super! das hättest du dir nie gedacht, oder?

    oh, und am karlsplatz wart ihr auch! hat mauzi kerzen gezogen in der basteljurte? das ist hier zur jährlichen tradition geworden.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kat!
    Das hört sich ja alles super an. Ich freue mich für euch.
    Vielen lieben Dank für deinen großartigen Bericht der letzten Tage und die tollen Bilder.
    Ich komme wirklcih immer wieder gerne bei dir vorbei.
    GLG claudia

    AntwortenLöschen
  7. @Betty: Moritz ist ein Herbstkind und wird auch erst vermutlich 2013 eingeschult. Er ist ja ein Stückchen jünger als deine Jungs : )

    Und passt jetzt wieder alles mit dem Augarten? Du hast ja mal geschrieben, dass die Schule übernommen werden soll ... oder verwechsle ich da was?

    Die Wohnung soll voraussichtlich im Juni bezugsfertig sein : )

    AntwortenLöschen
  8. @Stadtfrau: : D Nein, damit hätte ich NIE gerechnet ... und ich bin so froh!

    AntwortenLöschen
  9. Das sind ja in vielerlei Hinsicht schöne Aussichten...
    Wie aufregend, neue Wohnung, man liest die Vorfreude darauf zwischen den Zeilen durch!
    Ach ich hätte auch irgendwie Lust auf neue Wohnung, würde jetzt Vieles anders machen, die Bedürfnisse ändern sich eben mit der Zeit...
    Ebenfalls noch eine schöne Adventzeit!

    AntwortenLöschen
  10. hi kat,

    schön zu lesen, dass sich deine sorgen verflüchtigt haben und du die richtige schule für moritz gefunden hast. also um diese suche beneide ich dich echt nicht. was für ein glück, dass wir in nö wohnen (mit wien zugang :-) da gibt es nur die vs im ort und die ist gaaaaaanz toll und gaaaaanz neu renoviert :-)

    genießt die besinnliche zeit und laßt es euch gut gehen.

    sag mal ist die neue wohnung beim böhmischen prater? schaut so aus?!

    uns (mir) geht gut. ich kugle durch den schnee. noch 10 wochen, dann ist unsere dritte maus da (also, wenn sie sich an den geburtstermin "haltet"). ansonst freuen wir uns alle schon auf unseren aktivitäten-adventkalender, in dem jeden tag eine andere aktivität (kekse backen, basteln, besondere weihnachtsmärkte, usw) auf uns warten.

    schöne adventzeit,
    alles, alles liebe
    kugelbauch eva

    AntwortenLöschen
  11. Es freut mich, dass ihr so eine tolle Schule gefunden habt.

    Aber ich möchte (etwas provokativ und evtl nervig)fragen: ist es nicht ganz gut, wenn Kinder möglichst in der Nähe des Elternhauses in die Schule gehn... und damit vor der Zumutung bewahrt werden, 1,5 Stunden jeden Tag "unterwegs" zu verbringen allein durch den Schulbesuch - und noch mehr, wenn sie Freunde besuchen, die vielleicht 30 Min in die anderer Richtung der Schule wohnen. [Ich weiß ja nicht, wie das bei euch ist mit den öfftl Verkehrsmitteln, aber hier ist es dort nicht immer so schön] Dazu würde es für ein Kind ja auch bedeuten, nicht mit den Nachbarskindern zur Schule gehen etc.

    Ist nicht böse gemeint, ich lese hier ja, weil ich eure Familie sympathisch finde! ;-)

    AntwortenLöschen