Mittwoch, 14. November 2012

ferfilzt nochmal ...

Im Sommer bleibt recht wenig Zeit zum Basteln und kreativ sein. Wir versuchen so viel wie möglich draußen an der frischen Luft zu sein.
Jetzt, wo die Tage kürzer und das Wetter unwirtlicher werden freuen wir uns dafür umso mehr ...

Moritz und ich arbeiten ja schon fleißig an diversen Weihnachtsgeschenken, dazu aber später einmal mehr ; )

In meinem Freundeskreis werden aussortierte Klamotten oft getauscht.
Wir treffen uns, sehen die Sachen durch und nehmen uns, was wir brauchen können.

Letzte Woche habe ich unter anderem diesen Pulli abgestaubt.

Unbenannt

Im Sommer bin ich einmal über eine Anleitung gestolpert und nun endlich gabs den passenden Versuchspulli dazu ... und eben die nötige Zeit  ...

Man braucht eigentlich nicht viel.

Unbenannt
Filz und Filznadeln habe ich vor Jahren von einer Freundin meiner Mutter bekommen.

Ich wollte Moritz damals Biegepüppchen machen ... das erste hat ihm solch eine Angst gemacht, dass ich es bleiben ließ : )

Seither liegt das ganze Zeug im Schrank ...

Unbenannt

... für dieses Projekt braucht man dann noch eine ganz gewöhnliche Ausstechform die man auch zum Kekse ausstechen benutzt und einen Schwamm als Unterlage.
Ich gehe mal davon aus, dass Keksausstecher und Schwämme vorhanden sind, Filzutensilien gibt es mittlerweile auch schon an jeder Ecke (Thalia, Müller, Libro, Pagro, Bösner ... oder eben online).

Und es kann schon los gehen ...

Die Herzapplikationen an den Ellenbogen gefallen mir sehr, aber ich wollte etwas eigenes machen und da wir letztes Wochenende ja eine Begegnung der besonderen Art hatten, fiel meine Wahl auf die Eichhörnchen Form ...

Unbenannt

... passende Stelle am Pulli gesucht, Schwamm darunter gelegt und Form darauf gesetzt.

Dann ein paar dünne Strähnen Filz genommen, die Form schön damit ausgefüllt und fixiert.

Unbenannt

 ... und dann wird los genadelt.
Man tut gut daran, das ganze auf einer festen Unterlage zu machen,denn in der Hitze des Gefechts stößt man schon mal mit der Nadel durch den Schwamm durch und das tut entweder Weh (im Oberschenkel) oder hinterlässt unschöne Macken am Tisch.

Unbenannt

... ist der aufgelegte Filz schön eingearbeitet, kann die Form enfernt werden und man arbeiten nochmal die Konturen mit der Nadel nach, damit ein schöner Übergang entsteht und die Applikation nicht absteht ...

Unbenannt

... die Rückseite sieht dann so aus ...

Unbenannt

... als ich das sah, dachte ich mir, wie soll das je halten, dass geht doch sofort runter?

 ... daher nun der folgende Schritt ...

Unbenannt

... endlich eine Daseinsberechtigung für unser grob vernachlässigtes Bügeleisen.
 Die Filzapplikation schön feucht machen und mit dem Bügeleisen auf der Baumwollstufe drüber bis alles schön flach ist.


und schon sind wir : Fertig!


Unbenannt
... ist doch nett geworden fürs erste Mal?

 Ellenbogen will ich auch noch versuchen. Die passende Wolljacke dazu habe ich schon beim second hand Laden gefunden.

Und meine Handschuhe möchte ich damit auch noch verschönern ... ist doch bestimmt auch ein nettes Geschenk? Was meint ihr?
Würdet ihr euch darüber freuen?

 Happy felting!

Kommentare:

  1. Jaaa, würd ich mich. Total coole Idee! Muss ich mir dringend merken!
    Liebste Grüße, Subs

    AntwortenLöschen
  2. Gestern stand ich vor so einem Trockenfilzset konnte mich aber dann nicht entscheiden es zu kaufen, jetzt wo ich Deinen Beitrag lese, denke ich, ich hätte es doch kaufen sollen! ;-)

    Liebe Grüße
    Rock Gerda

    AntwortenLöschen

  3. sehr cool! wir garantiert nachgemacht :). lg!

    AntwortenLöschen
  4. Muss das "Gegenstück" also der Pullover oder was auch immer, zwingend aus Wolle sein? Oder gehen auch andere Materialien ...
    Finde ich eine nette Idee!

    AntwortenLöschen
  5. super! geile idee! sorry ;-) ganz lieben gruß ins sehnsucht wien!!!

    AntwortenLöschen
  6. ganz großartig, liebe kat! ich wollte das auch schon so oft ausprobieren, mit der nadel zu filzen, aber irgendwie gerät das immer wieder in vergessenheit, weil es soviele dinge gibt, die ich ausprobieren mag ;)
    liebste grüße
    alex

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manati-Mum,
    was passiert beim Waschen mit einer gefilzten Appilkation? Bei dem Pulli wird es ja Wollwäsche sein, aber zieht sich das zusammen, weil es ja weiter gefilzt wird? Alternativ kann man auch einfach Ausstechformen mit Woll füllen und filzen - z.B. Tannebäume und dann Schnur durch und aufhängen - prima Weihnachtsdeko!
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  8. Die Idee ist ja sowas von super und diese Eichhörnchenform entzückend :) Ich hatte den gleichen Gedanken wie oberhalb von mir schon jemand: Muss das Kleidungsteil aus Wolle sein? Und, kann ich das Ganze dann ganz normal waschen?
    Gebügelt wird von der Rückseite, oder? Lg und danke für das Tutorial, nia

    AntwortenLöschen
  9. Das Eichhörnchen sieht klasse aus! Ich habe mit der Nadel schon Handschuhe befilzt und auch selbstgenähte Stulpen aus Walk. Ganz leicht lassen sich auch ohne Kecksform Blumen und Ranken oder kleine Pünktchen auf Stoff filzen.

    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht klasse aus und das Eichhörnchen ist einfach ein Knaller!

    AntwortenLöschen
  11. ha! was für eine coole idee. und überhaupt... ich freu mich sehr, dass du wieder bloggst. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen