Montag, 5. November 2012

Unvergessen

... die Zeit rast!
Eben noch am Strand ( unser zweiter Trip nach Novi Anfang September) durften wir letzte Woche bereits einen Schneemann bauen ... das gibt´s doch alles nicht!
Wo ist nur die Zeit hin?

An unseren Blog denke ich dabei immer wieder ... so viel gebe es zu berichten, so unendlich viele Fotos ... aber wo nur anfangen?

Ich versuche jetzt einfach da weiter zu machen wo wir sind ... und vielleicht ab und zu Vergangenes einfließen zu lassen ... mal schauen ob ich das hinbekomme ; )


 Wir hier in Österreich hatten eben ein verlängertes Wochenende.
Der Grund dafür ist Allerheiligen.

In dieser Zeit besuchen wir immer den alten jüdischen Friedhof und suchen uns ein paar Gräber aus, die in Vergessenheit geraten sind. Davon gibt es hier leider sehr sehr viele.
Wir richten es ein wenig her und stellen dann eine Kerze drauf oder legen ein paar Steine dazu.

Unbenannt

Moritz war von klein auf eifrig bei der Sache.

Unbenannt

Vorgestern erzählt uns Moritz, dass auch er das später so machen möchte (und das er uns ein pompöses Mausuleum bauen lassen will, wenn wir gestorben sind ... ; ))

Das finde ich schön. Also das wir eine kleine Tradition geschaffen haben, nicht das Mausuleum : )

Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt
... so kam Moritz übrigens zu seinem Namen ...

Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt
... jetzt hätte ich noch eine Frage an euch.

Kennt sich hier vielleicht jemand etwas besser mit dem jüdischen Glauben aus bzw. spricht sogar hebräisch?
Wir haben dieses Grab offen vorgefunden und ich wüsste zu gerne, was es mit den Zettelchen auf sich hat und warum es sich so sehr von den anderen unterscheidet ...

Unbenannt Unbenannt Unbenannt Unbenannt




Kommentare:

  1. Danke für deinen Bericht mit den beeindruckenden Fotos. wenn ich endlich mal nach Wien kommen sollte, muss ich da hin!
    Schön, dass du wieder öfter schreiben willst, ich habe euch schon vermisst. war lange eine Stille Leserin, blogge seit einem Vierteljahr jetztaber auch.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie schön, es geht euch gut ;-)
    Was für ausgefallene Namen hast du da entdeckt. Frau Zwieback und Herr Letztergroschen, wie aus einem Kinderbuch. Herrlich!
    Bzgl. der Zettel kann ich leider nicht weiterhelfen, ich glaube, sowas legt man bei Gräbern besonders einflussreicher Rabbis ab, weil man glaubt, dass diese Rabbis so viel Macht haben, um helfen zu können ...

    AntwortenLöschen
  3. ich frag mal meine Schwägerin, die waren für 1 jahr in Israel...
    schöne Tradition.
    Wir haben das dieses Jahr auch hier im Dorf angehen wollen, aber ALLE Gräber waren gemacht.
    vielleicht nächstes jahr, müssen wir uns nen größeren Friedhof suchen.

    Grüße nach Wien!
    Schön mal wieder von euch zu lesen!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manati

    schön, wieder einmal von Dir zu lesen!
    Ich habe Deine Frage weitergeleitet...

    Lieber Gruss,

    Rebi

    AntwortenLöschen
  5. Schön das du wieder da bist, deine Geschichten haben mir gefehlt.
    Ich freue mich!
    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Juhu! Grade heute morgen gedacht "ist ja komisch, da kommt gar nichts" Wunderschöne Fotos hast du wieder gemacht!
    Schön, daß ihr wieder da seid.

    LG aus dem Augsburger Land
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  7. huhu!!! hab die ganze zeit immer wieder mal an euch gedacht und auf euer zurücksein gehofft...schön!!! freue mich auf eure berichte vom jetzt und von vergangenem...und euren plänen...grüße!!!

    AntwortenLöschen
  8. @alle: Danke für eure netten Kommentare! Und eure Bemühungen! Ich bin schon gespannt! Eine Freundin recherchiert auch schon : )

    AntwortenLöschen
  9. schön, wieder von dir/euch zu lesen! hab euch vermisst! ;)

    AntwortenLöschen
  10. Ja dass juedische Grab ist von einem Rabbiner. Ich kann nicht alles auf dem Schild verstehen da es Althebraeisch ist aber es ist definitiv ein Rabbiner. Ich denke dass die Zettel wuensche und Gebete der Besuchenden sind. Sowie auch viele Ihre Gebete und Wuensche in der Klagemauer hinterlassen... Ich hoffe dass hilft ein wenig. Ich habe zwar lange in Israel gelebt aber kenne mich mit der Orthodoxen seite weniger aus. Liebe Gruesse! Ariella

    AntwortenLöschen
  11. Bin mir nicht sicher aber ich denke es sind Gebetszettel!
    Lg Geli

    AntwortenLöschen
  12. Schön, dass Du wieder schreibst! Ich mag Euer Leben so!

    Allerliebste Grüße

    Lyn

    AntwortenLöschen
  13. Antwort aus Jerusalem:
    über 5 Ecken recherchiert :-)
    inhaltlich hab ich folgende Antwort, noch nicht so aussagekräftig, aber immerhin bestätigt es die anderen aussagen.

    "
    this is a grave of reby - i dont know how to whrit it .it his name on it. his name is levi izik he was very good and importent reby

    AntwortenLöschen
  14. @BMWKLT
    @anonym

    Danke für eure Bemühungen! Jetzt bin ich schlauer. Ich war nur verwundert, weil es so neu aussah und es mir noch nie aufgefallen ist, obwohl wir hier oft vorbei kommen.

    AntwortenLöschen
  15. Deine Fotos sind beeindruckend schön!!!
    Liebe Grüße Babsy

    AntwortenLöschen