Dienstag, 15. März 2011

Unsere Montage sind blau

... ich arbeite gerade an meinem neuen Thema für Piccolini.tv (mittlerweile gibt es 6 Beiträge von mir online, falls es euch interessiert).
Rituale in der Familie bzw. Familienrituale. Und da habe ich mal so über unseren Tages-/ Wochenablauf nachgedacht ...

Wir sind sehr spontan. Also Moritz und ich. Mein Mann ist eher ein Gewohnheitstier und plant gerne im Voraus. Er lässt sich aber auch gerne von uns Mitreißen ... so ist es auch nicht ; )

Meine Selbstständigkeit und damit verbundene Unabhängigkeit (mal mehr und mal weniger, immerhin hat man ja auch eine Verpflichtung seinen Kunden gegenüber) ermöglicht uns ein sehr spontanes Leben und das sehe ich persönlich als sehr, sehr großen Luxus an.

Klar haben wir auch bestimmte Rituale, die zum Teil noch aus unserer Kindheit stammen oder sich die letzten Jahre ergeben haben.

Für mich persönlich gibt es nur ein paar Abläufe, auf die ich "bestehe" oder anders formuliert, die mir ,und noch viel wichtiger, uns am Herzen liegen.

An erster Stelle steht das gemeinsame kochen und essen.
Unter der Woche ist das nur abends möglich und leider nicht immer durchführbar. Am Wochenende wird das dann dafür umso mehr zelebriert.

Morgenstund´ hat Gold im Mund. Das ist unsere Devise.
Ich war noch nie ein Langschläfer ... länger als Moritz könnte ich aber alle mal schlafen.
Der steht nämlich meist schon um 6:00 bzw. 6:30 auf ... das ermöglicht uns aber ein gemütliches Verweilen im Bett (ich schreibe jetzt bewusst nicht "knotzen", sonst ließt wieder jemand kotzen und wünscht uns gute Besserung *gg*).
Ich muss gestehen, wir frühstücken oft auch da, also im Bett, was sich aber in der neuen Wohnung ändern wird. Wir lesen noch ein Buch, schmusen, plaudern ein wenig, manchmal habe ich auch das Glück und Moritz erzählt mir, wovon er geträumt hat ... um spätestens 9:00 sind wir dann im Kindergarten ... ihr seht also ... massig Zeit, um den Tag in Ruhe zu beginnen und das ist mir sehr, SEHR wichtig.
Wir mussten Moritz die letzten 4 1/2 Jahre noch kein einziges Mal wecken : )

Abendrituale, ganz wichtig für MICH.

Irgendwann sind meine Akkus schwach, da mag ich nicht mehr reden, antworten, diskutieren.
Das ist meist so gegen 19:00. Da freue ich mich einfach auf die Stille DANACH : )

Also wird bei uns meist so gegen 18:00 gegessen, Zähne geputzt (mit Karies und Baktus), Pyjama an, noch 2 Folgen Shaun das Schaf (Tier- Dokus sind um diese Uhrzeit zu lange und zu aufreibend) oder was er gerade begehrt und dann ab ins Bett.
Da wird dann noch ein Buch und ein Pixi gelesen und dann Licht aus. Es wird in den Schlaf geschmust, gesungen, geplaudert ... das dauert zur Zeit vielleicht eine viertel Stunden, vor Weihnachten war es auch mal länger und dann beginnt Elternzeit : )

Klar gibt es da auch Abweichungen. Wenn wir zu Besuch sind, oder jetzt im Sommer, wenn es warm draußen ist, die Sonne später untergeht ... da verschiebt sich dann alles ... so viel Flexibilität muss sein, aber prinzipiell sind das unsere Fixpunkte an jedem Tag und dazwischen, wird alles spontan entschieden.
Genau so wie unser Wochenablauf. Dienstag ist unser Fixpunkt. Da haben wir den Musikater in der Musikschule, anschließend geht es noch auf den Spielplatz oder in die Bücherei, je nach Wetterlage und dann, der krönende Abschluss, Torte essen in die Aida.
Alle anderen Tage werden spontan in der Garderobe des Kindergartens geplant oder telefonisch bzw. gleich nach dem Ausftehen entschieden ...

so haben wir die letzten Monatage oft blau gemacht ...

Da stehen wir auf, schauen aus dem Fenster und ich frage dann ... "Bäh, heute ist es grauslich draußen ... das ist doch ein perfektes Wetter für das Haus des Meeres ... hast du Lust?"
Und dann kratzen wir auch schon kurz vor 9:00 mit einem Rucksack voller Proviant an der Eingangstür ...



Der Pfeilschwanzkrebs. Immer schon Moritz Lieblingstier im Aquazoo : )

Pfeilschwanzkrebse









Mini Seestern
Wer sieht den dritten Fisch?!
Anemonenfisch

Bambushai Eier
2 Steinfische ... Meister der Tarnung!

Koi Strechelzoo
Jausenstop
Fredinand, so heißt er ab heute ...

Das ist unser "Geheim Fisch" Fredinand ... er ist winzig klein und lebt im Haifisch Becken; unbemerkt, wie ein Schatten, in seiner kleinen Höhle links : )


Haus des Meeres/ Aqua zoo Vienna

Geheimtipp: Ausblick von der Dachterrasse aus

Montag blau machen: HDM

Wir waren sage und schreibe 5 Stunden in diesem Bunker. Haben uns alle Aquarien 2x angesehen (mindestens). Moritz hat in diesen Dingen eine unglaubliche Ausdauer. Mich braucht er dabei oft nur noch als Begleitperson im Hintergrund. Manchmal zum Vorlesen und nachfragen : )

... und wenn draußen ENDLICH die Sonne lacht: Dann meinen wir beide nach dem Blick aus dem Fenster ... Rucksack packen und nichts wie raus ...

Prater, Lainzer Tiergarten, Zoo?

Zoo ...

Montag blau machen: Zoo

Proviant


Der Bub im roten Pullover hinter meinem Scherzkeks ist übrigens Gabriel, der jüngste Sproß von Happyarts : )



Selbstständiges Kind

Da wir so oft im Zoo sind, will ic euch nicht mit unzähligen Fotos belästigen Ich hatte im Übrigen auch keine Kamera dabei, sondern nur dieses neue Handy Dings ... aber die Erdmännchen mit ihren Jungen waren einfach zu süß!!! Das rechte hatte eine Gipspfote und wir verbrachten bestimmt ne knappe Stunde um ihnen beim Welt erkunden zuzusehen...

Und mit der neuen Handy Cam klappt´s auch wieder mit den Portraits ; )
7 Stunden waren wir im Zoo. Mit Spielplatz"pausen" dazwischen ... und nun weiß Moritz auch, warum einige Kormorane gestutzte Flügel haben und andere nicht ... er hat den Pflege gefragt ... voller Stolz : )

Mit der Handy Cam klappt es endlich auch wieder mit unseren Portraits ; )

Ich finde solche Tage wichtig. Unter der Woche sind Museen, Zoos, ect. wie ausgestorben ... es ist herrlich ruhig und übersichtlich ... und außerdem, wie viel Zeit bleibt uns noch?
In 2 Jahren kommt Moritz in die Schule, da gibt es dann kein blau machen mehr ... und wer weiß, vielleicht findet er dann seine "olle Mutti" auch todlangweilig und furchtbar peinlich : )

Also die Zeit genießen, die man hat, ist unsere Devise ... sie vergeht so schnell ; )

Kommentare:

  1. Aquarien finde ich auch immer toll - fünf Stunden haben wir es bisher aber noch nicht ausgehalten!

    AntwortenLöschen
  2. ja, genießt es.....mit mir will keiner mehr in den Zoo.....menno.......
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  3. @Micha: Bei uns waren es sonst auch immer 2 Stunden, aber wir waren jetzt schon lange nicht mehr, da die Jahreskarte abgelaufen war und es nur ziemlich teure Familienkarten gibt. Jetzt sind wir einfach Mitglied geworden : )

    AntwortenLöschen
  4. @Claudi: Kommst halt einfach mal mit uns mit ; )

    AntwortenLöschen
  5. oh, dein erstes Video schau ich grad, du machst das klasse und kommst sehr sympathisch rüber :)

    liebe Grüße Beate

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht nach wundervoll verbrachter Zeit aus. Wie wertvoll!

    Nebenbei bemerkt: Mir ist sofort die rote Ha.r.i.b.o-Tüte aufgefallen. Ich finde es immer interessant, wie die für andere Länder andere Mixe gestalten, die gibt es so bei uns nicht (zumindest nicht in NRW).

    Ganz liebe Grüße, Sina

    AntwortenLöschen
  7. In der Volksschule sind den Buben die Mamas noch nicht wirklich peinlich. Aber im Gymnasium kommen dann Sätze, z.B. bei der Abfahrt mit dem Bus zum Schikurs "Mama, dass Du mir aber ja kein Busserl gibst" :-))) Mein Mann hat da einen seltseman Humor, streckt dann die Hände zur Umarmung aus, drückt ihn und ruft laut "Soooohn".

    AntwortenLöschen
  8. Oh, Entschuldigung, so ganz anonym sollte es dann auch nicht sein. Die "Bitte-kein-Busserl-geben-Mama"
    Angelika

    AntwortenLöschen
  9. oh what a great Blog-Post, I love it!

    AntwortenLöschen
  10. ach wie schön!
    Wir kommen in den Herbstferien wieder!

    Und freuen uns auch schon wieder auf das "Haus des Meeres"

    LG Tine

    AntwortenLöschen
  11. DANKE KAT, Du schreibst mir aus der Seele...alles was Du beschreibst liegt mir auch so sehr am Herzen. Nur sind wir keine Frühaufsteher :-) wir machen auch so oft es nur geht alle schönen dinge die uns gefallen..und die sind die gleichen wie bei euch! du machst es so wunderbar! moritz ist sehr zu beneiden...ich grüß euch sehr und hoff ja so dass wir mal zusammen den zoo unsicher machen...

    AntwortenLöschen
  12. Cool!

    Aber wie schaffst Du das nur unter der Woche so viel zu unternehmen?
    Ich bin so froh, wenn ich mal endlich feierabends in der Nähe der Wohnung bin,
    Beine ausstrecken, nichts machen?

    Und Du strahlst immer so viel Freude und Gelassenheit aus!

    Danke für Ideen und das Teilhaben lassen!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Kat!
    Wahnsinn, was ihr immer so unternehmt, tolle Bilder, super Ausflüge!
    Ich bin immer wieder begeistert und lese sehr gerne hier mit.
    Auch deine Video-Beiträge sehe ich mir immer sehr gerne an... Mach weiter so.
    GLG claudia

    AntwortenLöschen
  14. Ach, das liest sich schön. Und eure wenigen Rituale sind umso wichtiger (bei uns stehen die Essensrituale auch im Vordergrund). Genau so habe ich es mir auch immer vorgestellt- morgende im Bett verbringen, spontan den Tag planen, etc. Aber mit einem Autisten ist das...äh...schwierig. ;-)
    Genießt es!!!!

    AntwortenLöschen
  15. Hallo, möchtest du Piccolini TV nochmal verlinken? Ich würde gerne gucken...

    lg aus dem Schwarzwald,

    Maria

    AntwortenLöschen
  16. hallo, meine landkinder wünschen sich nix sehnlicher als mal nach wien zukommen, ich glaub ich werd weiter sparen für ne reise nach wien :-) deine fotos sind toll!
    lg barbara

    AntwortenLöschen
  17. Danke für die schönen Bilder.
    Wir wünschen einen tollen Frühling!

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin ganz Deiner Meinung: Man muss JETZT die Zeit mit den Kleinen nutzen, bevor sie dann mehr und mehr ihr eigenes Leben leben und Mama und Papa nicht mehr so wichtig sind. Die Zeit kommt nie wieder! Sie lernen so viel und sind so dankbar, dass man an ihrer Seite ist. Schön, dass Du Dir die Zeit nehmen kannst. Ich versuche das auch und meist klappt das auch sehr gut.

    Da freut Ihr Euch bestimmt schon sehr auf den Frühling und das tolle Wetter.

    Liebe Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen