Dienstag, 11. Dezember 2012

Wasserbombeeeee!

Im Hause B. schon fast ein Klassiker und im Freundeskreis bei groß und klein gern gesehen.

Badebomben!

Dieses Jahr haben wir uns für zwei Sorten entschieden, die es als kleine Aufmerksamkeit zu den eigentlichen Geschenken gibt.

Eine, der Jahreszeit entsprechend, gegen Erkältungen mit Eukalyptus und eine weihnachtliche mit Zimt und Orangen.

Hat man erst mal die Zutaten geht es ganz flott.

Unbenannt
Du brauchst:

  • 200g Natron
  • 100g Zitronensäure
  • 50g Maisstärke (z.B. Maizena)
  • 5 Eßlöffel Öl (wir nehmen mesit natives Olivenöl es gehen aber auch Traubenkernöl, Arganöl, Macadamiaöl oder Mandelöl) 
  • ein paar tropfen Duftöl (Achtung, manche können die Haut irritieren, wir nehmen immer die von PrimaVera und davon nur 5-10 Tropfen! Parfumöl ist besser oder man gibt einfach etwas Badeessenz dazu!)
  • 2 Eßlöffel getrocknete Blüten oder Blätter (z.B. Ringelblume, Rose, Kornblume...)
  • Lebensmittelfarbe(nicht mit Wasser anrühren!)
  • 1 Teelöffel Honig (für eine gschmeidige Haut) 
Alles zusammen mischen bis eine Art Mürbteig entseht oder die Konsistenz von feuchtem Sand.

Und jetzt wird es vor allem für die Heinzelmännchen und Weihnachtswichteln spannend ...

Die ausgewählten Förmchen wie in der Sandkiste mit der Mischung füllen und vorsichtig herausklopfen.

Ist der Teig noch zu bröselig, Öl dazu. Ist er zu matschig, Stärke dazu.

NIE WASSER! Sonst machte es ZIIIIIEEEEEEEESSSSSSSSSSCCCCCCCCHHHHHHH!

Unbenannt Unbenannt

Hübsch nicht?

Unbenannt

Alles an einen trockenen Ort in Sicherheit bringen und für eine Woche trocknen lassen.
Hübsch verpacken und FERTIG!





Kommentare:

  1. oh wie cool. und wie einfach... das machen wir sicher bald mal nach. dankeschön :-)

    AntwortenLöschen
  2. Pha, das ist ja babyleicht! Ich glaub', die mach ich auch noch fix. :) DANKE!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sprudeln echt toll! Man muss nur aufpassen, die Wanne ist danach ziemlich ölig, dass keiner ausrutscht!
      Bin schon gespannt!

      Löschen
  3. wunderhübsch!!
    und tolle Idee, behalt ich mal für nächstes Jahr wenn ich darf!

    AntwortenLöschen
  4. Wir machen auch gerade täglich Badeherzen in Massenproduktion - hoffentlich sind alle bis Weihnachten für sämtliche Verwandschaft fertig.

    Mara und Lina freuts mitzuhelfen :)

    LG aus Traun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Steffi?
      Lustig! Macht ihr sie ähnlich?
      Ich hoffe wir sehen uns !

      lg

      Löschen
  5. Hallo liebe Manatimum!

    Vielen Dank für die tolle Anleitung. Wir haben`s gleich ausprobiert. Leider sind die Kugeln in der Nacht zerflossen. Haben wir zuviel ÖL verwendet??? Gehen die Badebomben durch das Natron immer ein bisserl auf?!

    Danke, Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es darf absolut kein Wasser ran, sonst beginnt es zu sprudeln. Ist uns letztes jahr auch mal passiert. Da habe ich zwischendurch die Hände gewaschen und das hat schon genügt, dass sie aufgequollen sind. Du solltest sie auch in einen Raum legen mit geringer Luftfeuchtigkeit.
      Ich hoffe es klappt dann1

      liebe Grüße!

      Löschen
  6. Wunderbar!
    Wir haben als "Duft" den letzten Schwupps vom Weleda Schwangerschaftsöl verwendet, und die Blütenmischung von Sonnentor (Biotee). Ohne Farbe. Das sieht so gut aus, wir verschenken das dieses Jahr als kleine Freude an unsere Erzieherinnen, Lehrerinnen, Musikschule und an die zwei wunderbaren Hebammen aus der Hebammenpraxisamplaerrer in Nürnberg.

    Tausend Dank für diese wunderbare Anleitung. Die Kinder sind völlig begeistert, ich ebenso.

    Schöne Weihnachtszeit!
    Klara

    AntwortenLöschen